CAF - Common Assessment Framework
1  
Hot


https://simple-quality.de/media/reviews/photos/original/56/9d/e2/1474-caf-common-assessment-framework-61-1402327004.jpg

Das Deutsche CAF-Zentrum fördert und unterstützt die Einführung des Gemeinsamen Europäischen Qualitätsbewertungssystems CAF – CommonAssessmentFramework – in der öffentlichen Verwaltung Deutschlands. Ziel dabei ist es, die CAF-Selbstbewertung als wirksames und kostengünstiges Instrument der Verwaltungsmodernisierung zu nutzen. Mit der Fortführung dieser Aufgabe hat das Bundesministerium des Innern das Bundesverwaltungsamt im August 2006 beauftragt.

Was CAF Ihrer Organisation bietet

Eine Selbstbewertung mit CAF bietet den Behörden die Chance, mit wenig Aufwand eine interne Stärken- und Schwächenanalyse durchzuführen. Aus den Ergebnissen lassen sich nach Bewertung und Priorisierung direkt konkrete Verbesserungsmaßnahmen ableiten. Sie können außerdem für die Festlegung von Zielen und Ressourcen herangezogen werden oder als Grundlage für umfassendere Organisationsuntersuchungen dienen. Die konsequente Umsetzung der nach jeder CAF-Bewertung vereinbarten Maßnahmen führt schrittweise zu einem organisationsspezifischen Qualitätsmanagementsystem.

Unser Dienstleistungsangebot für Sie

Behörden, die CAF zur effizienten Gestaltung ihrer Modernisierungsstrategie nutzen möchten, bietet das Deutsche CAF-Zentrum

  • die Betreuung des CAF-Netzwerkes
  • aktuelle Informationen
  • telefonische Beratung
  • Informations- und Fortbildungsveranstaltungen
  • Arbeitsmaterialien und Software
  • Begleitung Ihres CAF-Projektes

Das CAF-Netzwerk – eine starke Gemeinschaft

In Deutschland haben sich bereits mehr als 600 Personen aus dem öffentlichen Sektor im CAF-Netzwerk registriert. Wenn Sie als Mitarbeiter/in der öffentlichen Verwaltung Mitglied werden – kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen – können Sie

  • alle Unterstützungsleitungen des Deutschen CAF Zentrums nutzen
  • auf Ihrem Weg der kontinuierlichen Verbesserung vom Erfahrungswissen anderer profitieren
  • den Erfahrungsaustausch aktiv mitgestalten
  • mit uns im Nutzerbeirat über die Aufgabenschwerpunkte des Deutschen CAF Zentrums diskutieren
  • an themenspezifischen Arbeitsgruppen mitwirken
  • Ihr erfolgreiches CAF-Projekt auf den europäischen Qualitätsmanagent-Konferenzen und den CAF-Anwendertreffen in Europa präsentieren.
  • sich im europäischen CAF-Netzwerk registrieren.

Das europäische CAF-Netzwerk beim europäischen Institut für öffentliche Verwaltung (European Institute of Public Administration – EIPA) hat mehr als 2000 Mitglieder, die CAF erfolgreich in ihren Organisationen anwenden. EIPA hat zudem ein CAF-Ressourcen-Center eingerichtet, das die nationalen CAF-Ansprechpartner der EU-Mitgliedsstaaten unterstützt. Diese treffen sich zweimal im Jahr, um sich über Aktivitäten der CAF-Förderung und Möglichkeiten der Weiterentwicklung des Instruments auszutauschen. Nationale CAF-Ansprechpartnerin für Deutschland ist Dr. Astrid Stein, Leiterin des Deutschen CAF-Zentrums. Im Frühjahr 2009 haben die nationalen CAF-Ansprechpartner zusammen mit EIPA eine Mission formuliert, der sich auch das Deutsche CAF-Zentrum als Mitglied des europäischen CAF-Netzwerkes verpflichtet fühlt.