file Frage Anfallende Kosten bei Zertifizierung,Software?

  • Marcus R.
  • Marcus R.s Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
03 Dez 2007 22:16 #975 von Marcus R.
Anfallende Kosten bei Zertifizierung,Software? wurde erstellt von Marcus R.
Ich hätte da mal ne Frage : Bei meiner Recherche bzgl ,anfallende Kosten für ein Zertifizierungsprojekt (ISO/TS)wurden Software-Kosten mit aufgeführt,ich weiss die momentan nicht richtig einzuordnen.Kann mir jemand sagen was zum beispiel für eine Software gemeint ist oder wofür man eine evtl. bräuchte.
Meine Vermutungen gehen jetzt Richtung CAQ ,PPS/ERP, DNC/DMS- Software,sofern diese nicht vorhanden wären.


Vorbereitung .....
Beratung 7040 €
Zertifizierung 8500 €
Schulung 5300 €
Software 2700 €
Summe
.

danke im voraus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Roland
  • Rolands Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • If "Plan A" didn't work. The alphabet has 25 more letters! Stay cool!
Mehr
03 Dez 2007 22:32 - 03 Dez 2007 22:34 #976 von Roland
Hallo Marcus,

theoretisch braucht mann keine Software kaufen um eine Zertifzierung zu bestehen.

Nahezu alle notwendigen Formulare erhälst du bei uns unter Downloads. Hierzu zählen u.a.:
  • Fehlersammelkarten
  • Prozessregelkarten
  • Messsystemanalysen
  • Erstbemusterungsdokumente (PPAP, VDA)

Mit einem CAQ-System kann ich mir ggf. jedoch Arbeit sparen, indem ich z.B. die Daten nicht doppelt anlegen muss und für verschiedene Dinge benutzen kann.

Ob sich ein CAQ-System jedoch für euch rentiert, bzw. welche Module interessant wären hängt von eurer Firmengrösse, dem Artikelumfang und der Häufigkeit der angewendeten Prozessschritte ab.

Für unsere Firma habe ich z.B. viele Dinge selbst in Access geschrieben. Dies hat jedoch Vor- und Nachteile.

Wie groß ist eure Firma, bzw. wie viele Produkte habt ihr?

Gruß,

Roland

Time is a created thing. To say, I don\\\'t have time. is like saying, I don\\\'t want to - Lao-Tzu......
Letzte Änderung: 03 Dez 2007 22:34 von Roland. Begründung: Rechtschreibfehler korrigiert ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Dez 2007 07:15 #979 von ist53
Hallo Marcus,

unter der Voraussetzung, dass es sich um ein eher kleineres/mitteleres Untermehmen geht:
Falls momentan gar nichts vorhanden ist (was nicht anzunehmen ist) und man alles neu erstellen müsste (Arbeitsanweisungen, Richtlinien, Prüfvorschriften .... bis zum Managament Handbuch), könnten solche Paket-Software (für das gesamte Q-System)behilflich sein. Sonst kann man alles selber schaffen (die Kosten für Schulungen und Beratungen wurden ja berücksichtigt).

Wie Roland erwähnt, sind hier unter Downloads schon sehr vieles vorhanden!

Gruss, HB

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Marcus R.
  • Marcus R.s Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
04 Dez 2007 07:20 #981 von Marcus R.
Firma hat 41 Mitarbeiter.

1 zu bearbeitendes Produkt (Bremsscheiben) in 250 verschiedenen Variationen:(
ISO 9001:2000 vorhanden


Momentan wird SnCOS eingesetzt ,aber leider nicht gerade viel damit gemacht,obwohl die Möglichkeiten eigentlich gegeben wären ,aber der Schulungsbedarf fehlt.

CAQ hatte ich mir auch schon überlegt,muss ich mich mal näher informieren ob es sich überhaupt lohnen würde

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Dez 2007 14:02 #995 von Consult
Hallo Marcus
zu SNCOS Es fehlt sicher nicht der Schulungsbedarf, sondern er ist vorhanden. Ich kenne das System nicht.
Vorbereitung .....
Beratung 7040 €
Zertifizierung 8500 €
Schulung 5300 €
Software 2700 €
1. Software braucht ihr eigentlich nicht, wenn ein vernünftiges Office Programm vorhanden ist und man auch damit umgehen kann.
2.Wenn der Prüfmittelverantwortliche natürlich ein PM Programm zu brauchen glaubt ist das etwas anderes. Das kostet aber längst nicht soviel.
3.Wenn ihr ein funktionierendes QM System nach ISo 9001:2000 habt dann sind Zertifizierungskosten von € 8.500 selbst über drei Jahre schon üppig. Normalerweise müsste man ja nur das Delta zur ISO 9001:2000 rechnen und da wär die Hälfte mehr als genug.
Vielleicht hat man auch wieder die eigenen Aufwendungen/Kosten für den MB und die anderen Mitarbeitern eingerechnet, die bei der Zertifizierung ja zweifellos von der Arbeit abgehalten werden.
Man muss ja so etwas budgetieren um das Geld locker zu machen. Meist kalkuliert man nur die externen Kosten.
Dazu sind die von dir oben angegebenen Kosten sehr hoch angesetzt. Consult

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Marcus R.
  • Marcus R.s Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
04 Dez 2007 15:24 #999 von Marcus R.
Anmerkung zu den Kosten .
Ich hatte es aus der Literatur.

Für die ersten 3 Jahre würde ich jetzt mit durchschnittlich 4200€/Jahr rechnen!?

5 Audittage a 1000€/TAG = 5000€ 1.Jahr
6 Ü-Tage a 1000€/TAG = 6000€ 2.und 3.Jahr
Gebühren a 500€ /Jahr= 1500€

Summe:12500€:3 =4166€/Jahr

realistisch??

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Roland
  • Rolands Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • If "Plan A" didn't work. The alphabet has 25 more letters! Stay cool!
Mehr
04 Dez 2007 15:45 - 04 Dez 2007 15:47 #1000 von Roland
Hallo Markus,

was ist SnCOS? Habe von diesem System noch nie gehört (obwohl PPS/ERP ein Hobby von mir ist ;-)) und Google kennt das auch nicht.

Zu den Zertifizierungskosten: Wenn du es genau haben willst, dann gehe hier in die Marktübersicht und bitte ein paar Zertifizierer um ein Angebot für euer Unternehmen. Dann hat man wenigstens etwas auf der Hand.

Bei der grösse des Produktspektrums und der Firmengröße würde ich zuerst einmal von einem CAQ-System abraten (ein richtiges integriertes durchgängiges fängt bei 10.000 € an).

Da ihr jedoch Bremsscheiben herstellt (D-Teile vermute ich sehr stark) müsst ihr viel zu dem Thema Rückverfolgbarkeit und Dokumentation beachten!

Die Beratungs- und Schulungskosten dürften nach meiner Meinung auch ausreichen. Viel kann man sich ja selbst beibringen und dann den anderen vermitteln. Falls ihr einen sehr guten Berater hierzu benötigt kann ich natürlich nur Boris Grewendick (siehe Kontakt dieser Homepage) empfehlen ;)

Gruß,

Roland

Time is a created thing. To say, I don\\\'t have time. is like saying, I don\\\'t want to - Lao-Tzu......
Letzte Änderung: 04 Dez 2007 15:47 von Roland.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Marcus R.
  • Marcus R.s Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
04 Dez 2007 17:26 #1001 von Marcus R.
sorry nen y vergessen --->syncos

www.syncos.com/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Dez 2007 07:35 #1004 von ulf
Hallo

Geh nicht so vor, Frag doch einfach verschiedene Gesellschaften an. Lass Dir die Preise sagen und verhandel nach. Teilweise sind die Angebote ganz verschieden. Grob würden die Kosten schon stimmen. Aber genau weißt Du das erst nach der Anfrage.

Denkt dran das aus en Forderungen der TS 16949 viel Dokuemntationsarbeit entstehen kann. Das führt zu Folgekosten die man schwer im vorhinein festlegen kann. Mehr Dokumentationsaufwand in der Produktion, Design ect. Das ist nicht ohne. Gerade wenn Ihr den Punkt Entwicklung mitmachen wollt kann das richtig viel Arbeit machen.

mit freundlichen Grüßen

Ulf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Marcus R.
  • Marcus R.s Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
05 Dez 2007 08:01 #1005 von Marcus R.
Hallo Ulf,

danke für deinen Beitrag ,habe bereits schon verschiedene Gesellschaften kontaktiert.
nachverhandeln: glaube kaum das es als Diplomand momentan möglich sein wird.

Entwicklung wird ausgeschlossen.

Danke für alle Antworten ,haben mir mal wieder geholfen B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.