file Frage Frage: Kosten Abnahmeprüfzeugnis nach EN10204?

Mehr
05 Aug 2009 07:13 #4520 von jabbar
Hallo und Guten Morgen,
Wer hat die Kosten für die Erstellung eines Abnahmeprüfzeugnisses zu tragen ?
Hintergrund der Frage ist die Antwort eines unserer Lieferanten der meinte, jetzt wo er ISO 9001 zertifiziert sei müsse er keine Zeugnisse mehr liefern, würde aber bei Zahlung von 50 € pro uns die gewünschten Dokumente zustellen.

Laut meinen Infos entbindet die 9001 ihn nicht von der Zustellung von Abnahmeprüfzeugnissen. Lediglich die Art (3.1 anstatt 3.2 ) ändert sich.
Aber kann er dafür Geld verlangen ?

Danke im voraus
Gruß Jabbar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Taurus
  • Tauruss Avatar
  • Offline
  • Quality Expert
  • Quality Expert
  • >>ich denke also bin ich
Mehr
05 Aug 2009 14:38 #4525 von Taurus
Hallo Jabbar,

generell hat der Lieferant die geforderten Zeugnisse zu liefern. Wie Sie auch schon richtig gesagt haben, entbindet ihn eine Zertifizierung, nach welcher Norm auch immer, nicht von der Pflicht durch den Kunden geforderte Zeugnisse zu liefern. Im Gegenteil, bei manchen Materialien welche in sicherheitsrelevanten Teilen Verwendung finden, ist die Forderung nach Abnahmeprüfzeugnissen gesetzlich geregelt und vorgeschrieben.
Der Lieferant kann natürlich für die Erstellung von Abnahmeprüfzeugnissen Kosten in Rechnung stellen, aber die meisten Lieferanten haben die Kosten für die Erstellung von Abnahmeprüfzeugnissen bereits in den Materialkosten berücksichtigt und stellen diese standardmäßig bei.
Es sollte mit dem Lieferant über diese nicht kundenfreundliche Vorgehensweise in einem direkten Gespräch gesprochen werden und gleichzeitig sollte eventuell ein Ersatzlieferant gesucht werden.
Da momentan die Wirtschaftslage angespannt ist, ist es meistens ein Leichtes einen zuverlässigen Lieferanten zu finden, der solchen Service als kundenfreundlichen Dienst kostenlos anbietet.

Gruss
Taurus

\"Viele Menschen sind gut genug erzogen, um nicht mit
vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken
es mit leerem Kopf zu tun..... \"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • RZipperer
  • RZipperers Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • The hits me the bird out...
Mehr
06 Aug 2009 12:50 - 06 Aug 2009 12:50 #4545 von RZipperer
Kleine Anmerkung zu der Wortmeldung von Taurus :

ggf. sollten solche Informationen über finanzielle Verantwortlichkeiten auch im Rahmenliefervertrag bzw. der QSV abgebildet werden.

Beispiel : ...........verpflichtet sich der Lieferant jeder Lieferung, bzw. jeder neu anzuliefernden Materialcharge ein Abnahmeprüfzeugnis in Konformität zur EN 10204 kostenneutral für den Besteller beizulegen...............

Ansonsten stimme ich Taurus voll und ganz zu, dass dieses Verhalten eines Lieferanten inakzeptabel ist.


Freundliche Grüße
Rainer Zipperer
Letzte Änderung: 06 Aug 2009 12:50 von RZipperer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Aug 2009 06:50 #4585 von QMC
Hallo,

stimme meinen Vorrednern insofern zu dass ein 9001 Zertifikat nicht davon entbindet Abnahmeprüfzeugnisse zu liefern. Wie das ganze berechnet wird ist dann wieder das Thema Vertragsprüfung.
In dem Beispiel hier denke ich dass bei dem laufendem Vertrag nichts geändert werden sollte (darf).
Generell ist es aber legitim sich die Abnahmeprüfzeugnisse bezahlen zu lassen da es ein Mehraufwand ist, ob als Einzelposition oder im Teilepreis.

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • tamtom
  • tamtoms Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Knietief im SAP-Sumpf und am Ertrinken im QM-System
Mehr
13 Aug 2009 06:15 #4628 von tamtom
Hallo,

also bei uns ist es durchaus üblich die Kosten für Zertifikate extra zu berechnen, allerdings bekommt dies der Kunde im Vorfeld mitgeteilt. (da kommen Beträge von 1.000 -2.000 Euro und mehr zusammen!)

Zu deinem Lieferanten, ich vermute hier ist ein "cleverer" GF, der meint mit der ISO muss sich doch auch Geld verdienen lassen, auf die Idee gekommen einfach über die Schiene, die Kostenpauschale einzuführen B)

Allerdings möchte ich Taurus insofern widersprechen, das ein Lieferant nicht automatisch verpflichtet ist Zeugnisse zu erstellen, bestelle ich keine bekomme ich keine!!!

Enthalten also Bestellung, Angebot und AB keine Angaben zum Zeugnis, kann der Lieferant bei einer Forderung im nachhinein, sehr wohl für diese "neue" Bestellung einen Preis verlangen!!
Ich weiß nicht wo hier das Gewohnheitsrecht anfängt, aber wenn bei uns einem Kunden plötzlich einfällt er brauch ein 3.1 Zeugnis anstatt einem 2.2 (nicht das wir ihn nicht 3 mal gefragt hätten vorneweg, NEIN, das ist Real-lfe :angry: ), dann trägt er ja auch die gesamten Zusatzkosten, da kommt es auch schon mal vor, das wir das Material noch mal beim Kunden abholen prüfen und wieder hinkarren. :-)

Gruß

Tamtom

Qualität ist kein Zufall, sie ist immer das Ergebnis angestrengeten Denkens (John Ruskin)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Aug 2009 06:38 #4629 von ist53
Guten Tag Jabbar,
- ein "normales, übliches" Zertifikat gemäss EN 10204-3.1 sollte als Standard gelten und stets zur Verfügung gestellt werden.
- falls aber Du etwas für 100 Euro kaufst, möchte vielleicht der Lieferant diesen Aufwand sparen; was trotzdem nicht richtig wäre.
- falls Du nicht nur ein "übliches" Zeugnis, sondern "zusätzliche" Anforderungen betr. Analysen stellst, hätte der Lieferant recht, diesen Aufwand zu verrechnen (selbstverständlich nach Abklärungen)
- in Vereinbarungen (falls vorhanden) wird ein solches Thema schriftlich im Detail festgelegt.
- Ansonsten muss man bei der Bestellung dies erwähnen. Also "ich bestelle dies und das inkl. Zeugnis". Somit ist's ein Bestandteil der Bestellung und ganz klar.

einen schönen sonnigen Tag wünscht Allen
hb

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • tamtom
  • tamtoms Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Knietief im SAP-Sumpf und am Ertrinken im QM-System
Mehr
13 Aug 2009 07:25 #4633 von tamtom
ist53 schrieb:

Guten Tag Jabbar,
- ein "normales, übliches" Zertifikat gemäss EN 10204-3.1 sollte als Standard gelten und stets zur Verfügung gestellt werden.
- ...
hb


Also ein Zeugnis nach 3.1 ist für mich nicht "ÜBLICH", über 2.2 kann man ja reden aber 3.1, muss definitiv bestellt und abgestimmt sein!!

Ich glaube das ist echt eine Frage des Industriezweiges!!! Ich kenne Industrien da sind solche Zeugnise garnicht üblich.

Gruß

TamTom

Qualität ist kein Zufall, sie ist immer das Ergebnis angestrengeten Denkens (John Ruskin)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Aug 2009 07:35 #4634 von ist53
TamTom, be cool !
ich meine selbstverständlich: wenn man z.B. eine grössere Menge einer Legierung kauft, nicht einige Schrauben...
Da wir uns mehrheitlich in der Automobilbranche bewegen, geh' ich davon aus, dass es sich dabei um wichtige Teile/Rohstoffe/Hilfsstoffe handelt und nicht um Reinigungstücher...
mit den besten grüssen, hb

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • tamtom
  • tamtoms Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Knietief im SAP-Sumpf und am Ertrinken im QM-System
Mehr
13 Aug 2009 08:01 #4635 von tamtom
Hallo,

aber das ist genau der Punkt der Industrie:

Der Automobile, will alles billig und bezahlt nichts extra (Ab und an mal ne PPAP Gebühr aber die auch nur Zähneknirschend), hier ist es schwer und eher unüblich die Kosten der Dokumentation extra zu berechnen

Der Kraftwerksbauer zahlt brav jeder Prüfung etxra, da kommt es vor das, das Zertifikat teuer als die Komponente ist.
Und hier ist ein 3.1 eben auch nicht immer gleich, ob mit Zugprobe, Maßprotokoll, ZFP (PT;UT etc.) ist alles zu entscheiden.
Und wenn ich Teile zum Röntgen noch extern geben muss ist das halt nen Unterschied als wenn ich nur ne Chemische Analyse (die Standard ist) mache.

Und so ist eben die Erstellung eines Zeugnisses ein Vertragsgegenstand, es ist meine Sache wie ich die Kosten auf meiner Seite (den Mehraufwand ist es in der Regel immer) in die Kalkulation und den Preis einrechne.

Gruß

TamTom

Qualität ist kein Zufall, sie ist immer das Ergebnis angestrengeten Denkens (John Ruskin)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.