file Frage Abarbeiten von Nebenabweichungen nach dem IATF Audit

Mehr
10 Aug 2020 15:51 #30314 von Gruner
Hallo zusammen,

würde gerne auf eure Erfahrung zurückgreifen:
Wir haben soeben die Erstzertifizierung nach IATF 16949 hinter uns gebracht! Für die 7 ermittelten Nebenabweichungen haben wir nun 60 Tage Zeit.
Die Erklärungen des Auditors sind soweit für mich klar, dass ich weiß was er von mir nachgereicht haben möchte. Nun möchte er aber zu jedem Punkt die Ursachenanalyse + Methodik + Analyse und Ergebnis zusätzlich erhalten.
5 Why, 8D, Ishikawa ist mir aus der Reklamationsabarbeitung bekannt, ich tu mir aber schwer das bei dem folgendem Beispiel anzuwenden:

Auditbericht: Der Prozess zur Festlegung der Vorgehensweise zur Auftragsbezogenen Freigabe von Produktionsprozessen ist nicht eindeutig definiert. Einrichtvorgänge werden nicht durchgängig in PLP`s referenziert
Auslösekriterien sind nicht eindeutig festgelegt.

Hinweis: Es geht um Normkapitel IATF 8.5.1.3ff (Verifizierung) Da wir immer gleiche Artikel, in großen Stückzahlen, auf unserer Automatikanlage im Kundenauftrag veredeln, kommt bei uns der Erst/ Letztstückvergleich nicht infrage. Allerdings kann es sein dass z.B in der Nachtschicht nicht Produziert wird. Der Auditor stellt sich nun eine Art Checkliste an der Anlage bzw. an den Ersten Bauteilen vor um die Anlage für die Tagesproduktion freizugeben. (hiermit habe ich kein Problem und es ließe sich schnell umsetzen)

Frage: Nun ist mir aber nicht ganz klar wie ich mit dem vom Auditor vorgeschlagenen Tools (5 Why, 8D, Ishikawa) hier den Bogen zu meinen dann neu eingeführten AA (mit Auslösekriterien + Umgang nach längerem Produktstillstand) sowie FB ( Checkliste Validierung Anlage..) hinbekommen soll.

Freue mich auf Eure Denkanstöße!!

MfG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Aug 2020 23:16 #30315 von nobbe
Da ihr ja keine Produkte herstellt, sondern “ nur” veredelte, wird das überden Prozess gesteuert. Ihr startet ja den Prozess erst wenn alle Vorraussetzungen ( Temperatur, Chemikalien usw. ) in Ordnung sind. Wenn ihr das beschreibt und es noch dokumentiert, dann müsste es passen.
Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Aug 2020 14:37 #30316 von jkm
Hallo Gruner,

anbei ein Vorschlag, wie Du das Thema abarbeiten kannst. Sicherlich kannst Du den 5W noch ein bisschen ausschmücken. Aber vom Prinzip ist das was der Auditor sehen will.

mfg JKM
Dieser Anhang ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um den Anhang zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Spass

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Aug 2020 15:04 #30318 von Gruner
Hallo JKM,

vielen Dank für den Vorschlag, hilft mir weiter die geforderten Unterlagen zu erstellen!

MfG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Aug 2020 15:08 #30319 von jkm
Bei Fragen kannst du dich auch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mal melden. Wenn Du noch weitere Infos brauchst :)
mfg JKM

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Aug 2020 15:05 - 12 Aug 2020 15:05 #30330 von Zinnsoldat
Hallo,

ich bin als frisch startender QB eines mittelständischen Unternehmens direkt in das Haifischbecken IATF geworfen worden. Vor fast einem Jahr hatte ich mein erstes Überwachungsaudit und mir danach auch etwas schwer getan.
Meine Frage könnte für den Themen-Ersteller auch von Interesse sein. Im Zuge des Abweichungsmanagements wird nach Analyse der Grundursache eine systemische Korrekturmaßnahme eingeleitet und anschließend die Wirksamkeit durch die Organisation verifiziert.
Muss ich im Nachgang zu dieser Verifizierung, auch in Hinblick auf das kommende Ü-Audit, noch irgendetwas tun? Macht es Sinn, die festgestellte Abweichung aus dem Ü-Audit auch noch mal in den internen Aufzeichnungen (Nichtkonformitäten) zu dokumentieren?

Viele Grüße

ZS
Letzte Änderung: 12 Aug 2020 15:05 von Zinnsoldat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • jensnathy
  • jensnathys Avatar
  • Offline
  • Quality Expert
  • Quality Expert
  • Das bin ich... That´s me !!!
Mehr
13 Aug 2020 13:19 #30335 von jensnathy
Hallo ZS,

ich würde Abweichungen aus dem Systemaudit auch immer mit ins interne Systemaudit nehmen, und dort die Wirksamkeit prüfen.
Dieses im Auditbericht dokumentieren.
Bei einer nichtkonformität wirst du ja eine Maßnahme ergriffen haben die zu deinem Unternehmen passt. Nach etwas Zeit stellt man aber manchmal auch fest, das die Maßnahme nicht so toll ist, vor allem vor Ort in der Abteilung beim internen Audit. So hättest du auf jedenfall die Gewissheit das es dauerhaft eine funktionierende Maßnahme war, oder noch etwas angepasst werden muss.

Grüße
Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Aug 2020 13:41 #30337 von Zinnsoldat
Hallo Jens,

erstmal Danke für deine Antwort. Selbstverständlich wurden Korrekturmaßnahmen getroffen, sonst hätte das Abweichungsmanagement ja auch nicht positiv abgeschlossen werden können. Die Wirksamkeit wurde durch mehrfache Begehungen verifiziert.
Im internen Audit würde ich die Situation natürlich neu beleuchten, nur leider war und ist im betroffenen Bereich gemäß Auditprogramm kein Audit mehr vorgesehen. Aber gut, wie heißt es unter 9.2.2.1: Die Häufigkeit interner Audits muss überprüft werden...

Gruß

ZS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • jensnathy
  • jensnathys Avatar
  • Offline
  • Quality Expert
  • Quality Expert
  • Das bin ich... That´s me !!!
Mehr
13 Aug 2020 13:46 #30338 von jensnathy
Hi ZS,

jetzt kenne ich eure Produktion und Schichten nicht. Ist denn das neue Verfahren nicht in anderen Bereichen/ Teilen bei euch eingeführt worden, wo du es auch prüfen könntest.
Ansonsten kann man ja auch ein Produktaudit durchführen, muss ja nicht gleich immer ein Systemaudit sein...

Grüße
Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Aug 2020 14:01 - 13 Aug 2020 14:03 #30339 von Zinnsoldat
Hi,

die Abweichung betraf nur den einen Prozess. Ein Produktaudit würde hier nicht helfen.
Aber ich denke, wenn ich ein kleines Audit hinterschiebe und mich da auf die systemische Korrekturmaßnahme fokussiere, mache ich nichts falsch. Oder ich berücksichtige es im Prozessaudit.

Gruß

ZS
Letzte Änderung: 13 Aug 2020 14:03 von Zinnsoldat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.