file Frage Interne Audits

Mehr
01 Jul 2020 10:37 #30205 von QM-ler
Interne Audits wurde erstellt von QM-ler
Hallo zusammen,

was wird von der 9001:2015 mit Blick auf die internen Audits gefordert?

Sie müssen geplant durchgeführt werden, das ist eindeutig.

Wie sieht es jedoch mit dem Umfang aus?

Innerhalb von 3 Jahren müssen alle Normkapitel beachtet werden?

Wie sieht es bei den Prozessen und den Abteilungen aus? Müssen alles Abteilungen innerhalb eines Jahres beachtet werden oder reicht es auch aus innerhalb der 3 Jahre?

Müssen Bereichsleitungen auch auditiert werden?


Gruß
QM-ler

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Roland Lapschieß
  • Roland Lapschießs Avatar
  • Offline
  • Quality Junior
  • Quality Junior
Mehr
05 Jul 2020 19:07 #30213 von Roland Lapschieß
Roland Lapschieß antwortete auf Interne Audits
Hallo QM-ler,
in der ISO 9001:2015 gibt es weder konkrete Aussagen zur Häufigkeit noch zum Umfang der internen Audits. Die Norm fordert, dass interne Audits durchgeführt werden, um zu überwachen, ob das QM-System „wirksam verwirklicht und aufrechterhalten wird“ (DIN EN ISO 9001:2015, 9.2.1). Das interne Audit ist ein wichtiger Feedbackmechanismus für die Qualitätsplanung durch die oberste Leitung. Bei der Durchführung interner Audits sollte es nicht nur darum gehen, die Konformität mit den Qualitätsanforderungen zu prüfen, sondern Verbesserungspotenziale zu ermitteln und Risiken zu identifizieren (vgl. Auditing Practice Group 2016, Internal Audits).

Bei der Frage in welchem Umfang und wie oft auditiert werden sollte, müssen weitere Aspekte, wie gesetzliche und behördliche Anforderungen, Kundenanforderungen und Risiken für die Organisation beachtet werden. In welcher Weise die Anforderungen umgesetzt werden, bleibt allerdings dem Normanwender überlassen.
In der Praxis ist davon auszugehen, dass zur Aufrechterhaltung eines wirksamen QM-Systems ein Auditprogramm notwendig ist, das einmal jährlich das gesamt QM-System (sämtliche Normanforderungen) umfasst und alle Organisationsbereiche (inkl. Leitungskräften) mit einbezieht. Bei der Auditprogrammplanung sind zusätzlich die potenziellen Risiken der Prozesse und die Ergebnisse der vorausgegangenen Audits zu berücksichtigen.

Selbst, wenn sich Zertifizierungsstellen und -auditoren mit längeren Zeiträumen zwischen den internen Audits zufriedengeben, sollte die Wirksamkeit des QM-Systems der Maßstab für die Planung und Durchführung interner Audits sein.
Dass diese Antwort nicht dem praktizierten Vorgehen in vielen zertifizierten Unternehmen entspricht, ist mir bewusst.

Viele Grüße, Roland Lapschieß
Folgende Benutzer bedankten sich: Scherrer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jul 2020 16:48 #30224 von Conardo
Conardo antwortete auf Interne Audits
Hallo,

falls ein Mehrschichtbetrieb vorliegt, müssen auch alle Schichten auditiert werden.

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Sep 2020 12:03 #30413 von knozitheus
knozitheus antwortete auf Interne Audits
Hallo,

die Antwort von Roland Lapschieß fasst eigentlich schon alles gut zusammen.

Ich schreibe mal, wie das bei uns läuft.
Bei uns hat das interne Audit immer ein Externer durchgeführt, da ich als QMB zu nah an den QM-Prozessen dran bin und damit die Unparteilichkeit und Objektivität nicht voll gewährleistet werden kann. In diesen Audits werden hauptsächlich die Kern- und Supportprozesse auf Normkonformität auditiert -> Prozessaudits. Wir haben noch weitere allg. Verfahrensbeschreibungen, die dann von mir in den jeweiligen Firmenbereichen auditiert werden, da ich sonst damit nichts zu tun habe -> Verfahrensaudits. Da geht es weniger um Normkonformität sondern mehr um Aktualität und Einhaltung der Verfahren.

Unser Tagesgeschäft besteht aus Projektarbeit, wo alle Projekte verschieden von einander sind. Für so ein Audit, sucht man sich in der Vorbereitung meistens Projekte raus, in denen man auch mal etwas zeigen kann (Risikoanalysen, Protokolle, sonstige dokumentierte Informationen). Am Ende ist alles schön und das Audit überstanden. Fertig.

Dieses Jahr wollen wir das etwas anders handhaben. Geplant ist, dass ich mir zwei, drei Projekte rauspicke und mir vom Projektleiter erzählen lasse, wie denn das Projekt gelaufen ist, also die ganze Verwaltung, Projektüberwachung, Durchführung, bis zur Evaluierung (falls es beendet ist). Da ich mit der eigentlichen Projektarbeit nichts am Hut habe, ist die Objektivität gewahrt. Darüber mache ich dann einen SOLL-IST Abgleich und schreibe meinen Bericht. Ein typisches Audit eben. Ich bin mir sicher, dass da auch nicht alles so läuft, wie im QM-System beschrieben. Aber es bringt uns mehr, als einem Auditor was von der heilen QM-Welt vorzugaukeln. Das gibt's dann wieder zum externen Audit ;)

Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.