question-circle Frage Aberkennung IATF16949

Mehr
09 Jan 2020 10:54 #29622 von gomorra
Aberkennung IATF16949 wurde erstellt von gomorra
Hallo zusammen,

hat jemand von Euch schon mal die Erfahrung gemacht eine IATF16949 Zertifizierung wieder Aberkennen zu lassen?
Für unseren Betrieb „lohnt“ sich der Aufwand der IATF nicht wirklich, und somit haben wir beschlossen wieder auf die 9001 zurückzugehen.
Gibt es da ein Prozedere das mal einhalten muss, oder reicht die einfach Info an den Zertifizierer? Wie habt Ihr eure Kunden informiert?

Bin mal auf Eure Posts gespannt!

Gruß Frank.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Jan 2020 15:49 #29627 von jkm
jkm antwortete auf Aberkennung IATF16949
Hallo Gomorra,
die IATF wie auch jede andere Zertifizierung kann man unter Berücksichtigung der Verträge mit der Zertifizierungsgesellschaft "kündigen". Eine bestimmte Prozedere gibt es nicht. Wie gesagt, Info an den Zertifizierer. Bleibt man beim gleichen Zertifizierer gibt es in der Regel keinerlei Probleme, Wechselt man den Zertifizierer, kann es sein, dass man eine Vertragsstrafe zahlen muss. Dies natürlich auch nur, wenn man innerhalb des 3 Jahres Zyklus wechselt. Bei einer anstehenden Rezertifizierung kann man jederzeit wechseln.

Wir haben seinerzeit unsere Kunden mit einem Anschreiben informiert. Es gab hier keine Probleme seitens der Kunden, dass kann sich aber sicherlich von Unternehmen zu Unternehmen anders, je nachdem welche Marktposition man inne hat.

ich kann es euch jedenfalls nur empfehlen, mit dem Irrsinn der IATF Schluss zu machen und würde mir wünschen, es würden sich noch viel mehr Unternehmen dazu entscheiden.

mfg JKM
Folgende Benutzer bedankten sich: gomorra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jan 2020 11:07 #29737 von Boris Wickel
Boris Wickel antwortete auf Aberkennung IATF16949

jkm schrieb: : ..ich kann es euch jedenfalls nur empfehlen, mit dem Irrsinn der IATF Schluss zu machen und würde mir wünschen, es würden sich noch viel mehr Unternehmen dazu entscheiden.

Sicherlich gibt es auch hier einige gute Ansätze, die sinnvoll erscheinen. Ich teile Deine Meinung jedoch uneingeschränkt, wenn es hierbei um die Umsetzung der Anforderungen für Kleinbetriebe und den Mittelstand geht.
1. fehlt es hierbei oft an den personellen und zeitlichen Ressourcen und
2. sind die Anforderungen schlichtweg überzogen.

Wir haben uns vor inzwischen 2 Jahren im Zuge des Übergangs auf die IATF ebenfalls dazu entschieden unser Zertifikat einfach auslaufen zu lassen.

Negative Auswirkungen im Kundenkreis hatte es keine, ausser dass es im Zuge der Lieferantenbewertung Abzüge in der B-Note gab.

Gruß aus Plettenberg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne Qualität ist möglich, aber sinnlos.
Mehr
06 Mär 2020 12:21 - 06 Mär 2020 12:22 #29908 von Sonntag
Sonntag antwortete auf Aberkennung IATF16949
Guten Tag,

das Thema ist vielschichtig und komplex.
Die Entscheidung, IATF 16949 auslaufen zu lassen, hängt von diversen Risikofaktoren und deren Konsequenzen ab wie z.B.
- Umsatzanteil Automobilindustrie
- Direktlieferant (Tier 1)
- Produkte mit sicherheitskritischen Merkmalen im Portfolio
- eingegangene vertragliche Verpflichtungen wie Kunden AGB, Liefervertrag, QSV
- eingegangen Verpflichtung bei der Haftpflichtversicherung

Auch wenn der Automobilkunde das Auslaufen der IATF und Beibehalten DIN 9001 akzeptieren würde, bleiben sicherlich Zusatzforderungen wie Einhalten (und Nachweise dafür) der VDA Bände 1 bis 6 hinzu.

Wichtig ist sicherlich eine proaktive Kontaktaufnahme und Abstimmung mit allen betroffenen Automobilkunden.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag
Letzte Änderung: 06 Mär 2020 12:22 von Sonntag.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.