file Frage Interne Prüfung und Kalibrierung von Mess- und Prüfmitteln

  • Brummbär
  • Brummbärs Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
03 Dez 2019 07:42 #29489 von Brummbär
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und hoffe ich habe die richtige Kategorie für mein Anliegen gewählt.

Als Praktikant wurde mir die Recherche übertragen. Ich soll mich informieren über Möglichkeiten, Mess- und Prüfmittel zur Überprüfung und Kalibrierung nicht mehr außer Haus zu vergeben.
Es würde sich um folgende Mess- und Prüfmittel handeln:

Gewindelehrdorne; Gewindegrenzlehrdorne; Gewindelehrringe; Gewindegrenzlehrringe; Messuhren; Endmasse; Prüfdorne und Prüfstifte.
Ich habe in Katalogen von Mahr, Mitutoyo und anderen Anbietern Einzel-Maschinen gefunden ( z.b. für Messuhren und Endmasse ) und "Kombi-Geräte", die mehrere Aufgaben erfüllen können. Allerdings jeweils nur mit extra zu beschaffendem Zubehör...
Meine Frage wäre: Hat jemand Erfahrung auf diesem Gebiet? Hat jemand in seiner Firma solche Maschinen und was kann damit geprüft/gemessen werden?

Das wäre es einmal fürs Erste :)

Ich bin für jede Anregung und Antwort dankbar.

QS - Praktikant Oli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Dez 2019 09:26 #29492 von Harry
Hallo Brummbär,

als erstes musst du wissen, wie viele Prüfmittel müssen Kalibriert werden. So ein Prüfgerät z.B. von Mahr oder Trimos ist sehr teuer und rechnet sich erst ab einer bestimmten Anzahl von Prüfmittel.
Für Messuhren brauchst du ohnehin wieder ein ganz anderes Messgerät......

Gruß
Harry
Folgende Benutzer bedankten sich: Brummbär

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Dez 2019 10:29 #29495 von o242o
Moin Brummbär,

kläre noch folgendes ab:
fertigt Ihr nach IATF16949:2016, oder DIN ISO9001:2015,
gibt es ein bestehendes Labor im Haus,
gibt es qualifiziertes Personal

Da die IATF härtere Kriterien ansetzt, entscheidet sich mit der Beantwortung dieser Fragen, das weitere Vorgehen. Kannst Du dazu schon was sagen?

Viele Grüße,
Christian
Folgende Benutzer bedankten sich: Brummbär

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Dez 2019 05:51 #29504 von jkm
Hallo Brummbär,

wie die Kollegen bereits geschrieben haben, mit dem reinen Kauf dieser "Messmaschinen" ist es mit der Kalibrierung nicht getan. Neben den genannten Ressourcen wie Personal, Equipment ist natürlich auch ein klimatisierter Messraum notwendig. Alle diese Forderung/Kosten zusammengenommen und der externen Kalibrierdienstleistung gegenübergestellt - auf das Ergebnis bin ich gespannt :-)

mfg JKM
Folgende Benutzer bedankten sich: Brummbär

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Brummbär
  • Brummbärs Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
06 Dez 2019 13:24 #29531 von Brummbär
Hallole an alle netten Helfer.

Erstmal vielen Dank für eure Antworten. Ich musste erstmal recherchieren, um Antworten auf eure Fragen zu erhalten. Die Firma ist nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert und wird auch 2 mal Jährlich auditiert. Bitte definiere den Begiff Labor? Es existiert ein Feinmessraum/Messraum. Qualifiziertes Personal ist vorhanden.
Ich habe mal eine "Inventur" der Messmittel gemacht:

Mess- und Prüfmittel Mengenübersicht:

Messschieber Digital 117
Bügelmessschraube Digital 47
Messuhr Digital 45
Prüfstiftsatz 78
Bügelmessschraube Analog 36
Messuhr Analog 33
Grenzlehrdorn 50
Fühlhebelmessgeräte 7
Prüfmessdorn 2
Endmaß - Satz 6
Lehrdorn - Kasten 25
Tiefenmessschraube 1
Außen – Schnelltaster Digital 1
Tiefenmessschieber Digital 1
Gewinde – Lehrring 17
Innenmessschraube Analog 12
Einstellring 7
Einzelne Endmaße 8
Messschieber Analog 2
Gewinde – Grenzlehrdorn 7
Kraftmessuhr Analog 1
Lochlehre 3
Prüfnormal Tiefe; Länge; Gewicht: Jeweils1 3

Ist doch schon eine ganze Menge an Mess-/Prüfmitteln. Was denkt ihr? Würde sich da die Anschaffung eines Kalibriermessgerätes (z.B. MAHR Precimahr ULM) rentieren? Laut Katalog würde solch eine Maschine fast alle Kalibrierjobs erledigen können. Jedoch mit dem Vermerk, dass Zubehör ergänzend beschafft werden müsste. Wenn man die einzelnen Maschinen zur Endmass-Prüfung, Messuhren-Prüfung usw.) zusammenrechnet, wird das ja auch ein teurer Spaß... Oder wäre eine kleine KMG (z.B. ZEISS Contura) universeller einsetzbar? Die KMG im Hause ist schon in die Jahre gekommen, aber funktioniert noch. Jedoch ist sie fast permanent mit Messaufgaben ausgelastet. Über eure Ansichten hierzu freue ich mich schon.

LG Brummbär

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Dez 2019 16:09 #29532 von jkm
Hallo Brummbär,

na ja so viel Messmittel sind das nun wieder auch nicht. Sorry aber ich kenne Firmen die haben über 3.000 Messmittel im Einsatz und geben doch alles Extern. Ich glaube hier bekommst du keinen vernünftige Wirtschaftlichkeitsrechnung hin.

zu dem Begriff Labor: Hier darf ich mal die Norm zitieren:
"Einrichtung für Prüfung, Test oder Kalibrierung, welche unter anderem chemische, metallurgische, geometrische, physikalische, elektrische oder Zuverlässigkeitsprüfungen umfassen kann."

qualifiziertes Personal: wenn Ihr bislang in der Messmittelkalibrierung nichts getan habt, wie sind dann die Mitarbeiter qualifiziert worden?

ich kann Dir dann noch den Link empfehlen: in der QZ ist hier eine ausführliche Abhandlung zum Thema Messmittelkalibrierung.
www.qz-online.de/qualitaets-management/q...iso-9001-176025.html

weiterhin solltet Ihr die nachfolgenden Normen kennen und erfüllen incl.natürlich aller DAkkS Richtlinien zur Prüfung von geometrischen Messgeräten

DIN EN ISO/IEC 17025 Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und
Kalibrierlaboratorien
DIN EN 45 003 Akkreditierungssysteme für Kalibrier- und Prüflaboratorien. Allgemeine Anforderungen für Betrieb und Anerkennung (ISO/IECLeitfaden 58)
DIN ISO 10 012-1 Forderungen an die Qualitätssicherung für Messmittel;
Bestätigungssystem für Messmittel
DAkkS-DKD-3 Angabe der Messunsicherheit bei Kalibrierungen
DAkkS-DKD-5 Anleitung zum Erstellen eines DAkkS-Kalibrierscheines
DIN Beuth-Kommentar Eindimensionale Längenprüftechnik, Beuth-Verlag, Berlin
VIM Internationales Wörterbuch der Metrologie; Herausgeber DIN,
2. Auflage 1994, Beuth-Verlag, Berlin
GUM Leitfaden zur Angabe der Unsicherheit beim Messen (Deutsche Übersetzung des „Guide to the expression of uncertainty in measurement“); Herausgeber DIN, 1. Auflage 1995, Beuth-Verlag, Berlin
DIN 1319-1 Grundlagen der Messtechnik. Grundbegriffe
DIN 1319-3 Grundlagen der Messtechnik. Auswertung von Messungen einer einzelnen Messgröße; Messunsicherheit
DIN 1319-4 Grundlagen der Messtechnik. Auswertung von Messungen; Messunsicherheit

mfg JKM

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Dez 2019 07:20 #29540 von Harry
Hallo Brummbär,

bei der Anzahl von Prüfmittel rechnet sich wirklich kein extra Prüfgerät zum Kalibrieren.
Was Ihr aber machen könnt, wäre Eure Messschieber und Bügelmessschrauben selbst zu Kalibrieren. Dazu gibt es Prüfsätze zu kaufen wie z.B.: www.hoffmann-group.com/DE/de/hom/Messtec...se-2/p/480451-5?tId=
Diesen Satz lässt du wiederum Kalibrieren um die Rückführbarkeit zu gewährleisten.
Dazu benötigst du noch eine Kalibrieranweisung, die Ergebnisse dokumentieren und fertig.

Gruß
Harry

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.