question-circle Frage Durchführen von interne Audits

  • Lighting
  • Lightings Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
06 Feb 2019 14:59 #28282 von Lighting
Durchführen von interne Audits wurde erstellt von Lighting
Hallo zusammen,

ich benötige bitte eure Meinung. Ich komme aktuell irgendwie nicht weiter bei meinem Konzept für die internen Audits in unserer Firmengruppe.

Zuerst einmal, habe ich die Auditcheckliste gemäß ISO 9001:2008 vor mehreren Jahren "vererbt" bekommen. In dieser Checkliste waren alle Normanforderungen als Fragen formuliert. Je nachdem welche Abteilungen auditiert wurde, sind mehr oder weniger Fragen vorhanden.

Im letzten Jahr wurde unsere Firmengruppe gemäß der Revision ISO 9001:2015 auditiert und das Re-Zertifizierungsaudit wurde erfolgreich bestanden. Für die Vorbereitung habe die QM-Dokumentation komplett neu überarbeitet und mit Viflow 6 modelliert. Grund für die Neuüberarbeitung war, dass neue Unternehmensprozesse nicht vorhanden waren und die vorhandenen Prozesse ebenfalls ziemlich veraltet waren. Als Qualitätsmanager war es meine Pflicht aufzuräumen und vor allem auf den neusten Stand zu bringen. Das hat mir viele Wochen und Wochenenden gekostet. Jeder Mitarbeiter kann über unser Intranet auf das Managementsystem zugreifen und sich die QM-Dokumente, Prozesse, etc. ansehen. Da ich natürlich viel Kraft investiert habe, möchte ich selbstverständlich, dass die Dokumentation aktuell bleibt.

Damit die QM-Dokumentation weiterhin auf dem neusten Stand ist, eignet sich das interne Audit natürlich perfekt. Aktuell frage ich mich, da natürlich wieder interne Audits notwendig sind, wie ich das am besten angehe. Die vorhandene Auditcheckliste ist natürlich nicht mehr aktuell.

Natürlich gibt es verschiedene Philosophien, aber eine Checkliste gemäß den Normanforderungen ist m.E. für das Unternehmen nicht unbedingt vorteilhaft. Hier hab ich mir vorgestellt, dass ich auf die Unternehmensanforderungen eine zugeschnittene Checkliste erstelle. Das interne Audit hat schließlich den Hauptzweck besser zu werden - Verbesserung vom Managementsystem, aber auch der Prozessqualität.

Die Gliederung von der Checkliste war wie folgt geplant:
1. Prozessanalyse
2. Dokumentierte Informationen
3. Verbesserungen
4. Verantwortung der Bereichsleitung
Dieser Anhang ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um den Anhang zu sehen.



Meine primäre Frage an euch Q-Profis:

Ist eine Auditcheckliste z.B. so wie im Anhang für das interne Audit überhaupt noch sinnvoll?

Ich mache bei den internen Audits ein Prozessaudit d.H. ich prüfe mit den Prozessverantwortlichen, ob die Prozesse auf dem aktuellen Stand sind und ob sonstige relevante Punkte eingehalten werden und ob Verbesserungen vorangetrieben werden.
Auf Knopfdruck kann ich u.a. eine Turtle-Chart erstellen lassen, dass mir alle gepflegten Informationen wie Inputs/Outputs, Arbeitsmaterialien, Kennzahlen, Chancen/Risiken, Beteiligte, Dokumente, etc. im Prozess anzeigt. Die gepflegten Informationen möchte ich selbstverständlich auch auf dem aktuellen Stand halten und würde die unter dem Punkt 1 (Prozessanalyse) im internen Audit abgleichen.

Meine zweite Frage ist, muss ich in der Auditcheckliste den Ist-Stand mit Punkten bewerten?

Es heißt schließlich immer, es soll die Leistung vom Managementsystem gemessen werden. Bei einer Punktevergabe würde ich das natürlich gleich nachvollziehen können. Anhand der Punktvergabe der letzten Jahre wäre das somit leicht nachvollziehbar.

Ich hatte mit vorgestellt die Bewertung der Einzelfragen wie folgt zu machen: (ohne Punkteanzahl)

E = Erfüllt
VP = Verbesserungspotential (unverbindlich, dient zur Weiterentwicklung vom Managementsystem)
H = Handlungsbedarf (muss bis zum nächsten internen Audit umgesetzt werden)
A = Abweichung (muss innerhalb von einem definierten Zeitraum umgesetzt werden)


Jetzt ist es aber genug, um euch einen Eindruck zu meiner aktuellen Fragestellung zu geben. Ich möchte euch nicht noch mit mehr Text erschlagen. ;-)

Viele Grüße und einen schönen Tag wünscht,
Fabian

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2019 08:10 #28288 von donald6556
donald6556 antwortete auf Durchführen von interne Audits
Hallo Lightning
ich kann leider Deinen Anhang nicht öffnen ( IT Security Gründe) und kann auf Deine erste Frage nicht so richtig antworten.
Eine Auditcheckliste ist kann muss, kann aber unter Umständen für Dich sinnvoll, gerade wenn Du nicht als ISO 9001:2015 Auditor in welcher Form auch immer ausgebildet bist, als Roter Leitfaden Dich mittels Deiner Checkliste durch die gesamte ISO 9001:2015 Norm Entlang durch das interne Audit durch Deine Firma "entlang zu hangeln".Du must ja alle relevanten Aspekte der ISO Norm berücksichtigen um valide Auditergebnisse zu bekommen. Du kannst Dir auch überlegen eine Auditcheckliste nach Prozessen folgend zu erstellen.
Zu Deiner 2.) Frage des Bewertungsschemas: ich habe folgendes Bertungsschema: Ist das entsprechende Normkapitel erfüllt dann gibt es ein erfüllt ( grüner Haken) , ist diese nicht erfüllt, dann gibt es einen Rotes Minuszeichen für die Nichtkonformität d.g. die Abweichung , die Folgemaßnahmen erforderlich macht und ein H für den Hinweis, mit einer Verbesserungsempfehlung als KVP , falls dies im Audit schon möglich ist.
Diese Kurzzeichen erleichtern auch den Auditierten sofort den Bewertungsstand zu verstehen.

Gruß donald6556

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2019 08:25 #28290 von Messtechniker
Messtechniker antwortete auf Durchführen von interne Audits
Guten Tag,
ich führe seit vielen Jahren interne Audits nach der ISO16949 bzw. jetzt IATF16949 durch. Am Anfang habe ich über das Jahr verteilt Audits in den jeweiligen Bereichen durchgeführt. Generell nehme ich dazu keine Checkliste sondern lasse mir von der verantwortlichen Person den Prozess erklären. Daraus ergeben sich automatisch Fragen die ich dann protokolliere.
Im letzten Jahr habe ich erstmalig das interne Audit über alle Bereich innerhalb einer Woche durchgeführt. Der Vorteil dabei war das ich bei Abweichungen in einem Bereich dies durch alle relevanten Bereiche betrachten konnte und das Auditergebnis durchgängig und nachvollziehbar war. Dies wurde mir von den Zertifizierungsauditoren bestätigt.
Bezüglich der Kennzahl habe ich mir eine Datei erstellt in der ich die Abweichungen, Sofort-/Langfristmaßnahmen und die Verifizierung dokumentieren kann. Die Abweichungen habe ich noch mit Punkten versehen um eine Kennzahl zu generieren. Außerdem habe ich vier Druckbuttons (Bericht, Sofortmaßnahme, Langfrist und Verifizierung) eingefügt und kann damit immer den relevanten Stand drucken und als pdf zum Nachweis speichern.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen
Viel Erfolg bei der Auditierung wünscht der Messtechniker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2019 08:27 - 07 Feb 2019 08:31 #28291 von Messtechniker
Messtechniker antwortete auf Durchführen von interne Audits
Hallo,
beim Hochladen der Datei für den Auditbericht gibt es Probleme. Wenn jemand Interesse an der Datei hat bitte PN senden..
Gruß Messtechniker
Letzte Änderung: 07 Feb 2019 08:31 von Messtechniker.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2019 09:17 - 07 Feb 2019 09:19 #28292 von KVPforever
KVPforever antwortete auf Durchführen von interne Audits
Hallo Lighting,

ich kann deine Datei sehen, aber auch ohne kann ich dir sagen wie man es vereinfachen kann:

Es gibt Abweichungen und es gibt Verbesserungspotential. (Ein Auditor meinte mal, nur das systematische Fehlen oder Nichtanwenden sei eine Abweichung, alles andere nur ein Verbesserungspotential. Ein anderer sagte genau das Gegenteil. Alles sei eine Abweichung, es gäbe keine Empfehlungen. Meine Meinung liegt dazwischen.)
Wenn du sagst "Handlungsbedarf" und "Abweichung" und alles davon muss innerhalb eines Zeitraums abgestellt werden, dann ist dies ein und dasselbe. Beides sollte spätestens vor dem externen Audit abgestellt werden. Noch besser natürlich innerhalb eines gewissen Zeitraumes: 1 Monat etc. Dann unterscheide nicht nach Zeiträumen.

Ich habe früher ohne Fragenkatalog auditiert, seit einer Schulung zum internen Auditor stelle ich die Fragen vorher zusammen. Dadurch habe ich viel mehr entdecken können und war viel "erfolgreicher" als ohne Struktur.
Jedoch gehe ich nach dem Ablauf des Prozesses vor: Inputs, Risiko- und Bewusstseinsfragen, Output, wer wird informiert, wie - das übliche eben. Ich teile es nicht nach Prozessanalyse und dok. Informationen auf. Meiner Meinung nach sind diese dok. Infs Teil des Prozesses. Das auditier ich alles quasi gleichzeitig und trenne auch im Auditbericht nicht danach.

Jeder muss da seinen eigenen Stil finden, glaube ich. Vielleicht haben dir meine Erfahrungen einen Anreiz geben können.

Gruß
KVPforever
Letzte Änderung: 07 Feb 2019 09:19 von KVPforever. Begründung: Vertippt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2019 17:32 #28303 von Wintzer
Wintzer antwortete auf Durchführen von interne Audits
Hallo Lighting,

vielleicht helfen Dir die Ausführungen meiner beiliegenden Abhandlung weiter, auch wenn Sie noch nicht auf die neue ISO 19011 ausgerichtet ist. Am Prinzip ändert sich ohnedies nichts.

MfG
Peter Wintzer

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Feb 2019 09:09 #28319 von donald6556
donald6556 antwortete auf Durchführen von interne Audits
Hallo Wintzer,
hier im forum zu schreiben, dass sich am internen Audit nach der Revision der ISO 19011:2018 nichts ändert ist ja an sich so absolut nicht richtig.
Ein Blick in die Norm hilt da schon weiter: die high Level Struktur ist wie bei der ISO 9001:2015 adaptiert, Auch im internen Audit muss mit Chancen und Risikien, sowie auf die Lebenszyklusbetrachtung hin betrachtet werden;Audits müssen geplant und die Auditoren anders kompetent ausgebildet sein um nur ein paar Beispiele zu nennen.
Appendix A ist gestrichen ! Fafür ist Anhang B hinzugekommen.

Das als keine Änderung zu bezeichnen und alles bleibt beim alten ist Herr Kollege Wintzer ja so wirklich keine valide Aussage zum Thema interne Audits.
Nichts für ungut, aber da sollte man als altgedienter Auditor doch sich den geänderten Gegebenheiten anpassen und selbst weiterbilden.
Gruß
Donald 6556 :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Feb 2019 15:33 - 12 Feb 2019 15:34 #28321 von Wintzer
Wintzer antwortete auf Durchführen von interne Audits
Hallo Zusammen,

nur zur Klarstellung. Meine Antwort bezog sich lediglich auf die beiden von Lighting gestellten Fragen zum Umgang mit Auditchecklisten. Hierzu liefert die aktuelle 19011 keine neuen Erkenntnisse (siehe 6.3.4 Abs. 1 a; auch Anhang "A" (vorher Anhang "B") verwendet weiterhin den Begriff Checklisten). Ansonsten stimme ich den Ausführungen von donald6556 uneingeschränkt zu, auch wenn ich mir einen anderen Umgangston gewünscht hätte. .

MfG
Peter Wintzer
Letzte Änderung: 12 Feb 2019 15:34 von Wintzer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.