file Frage Prüfmittelüberwachung IATF 16949

Mehr
10 Sep 2018 11:13 #27609 von bga
Prüfmittelüberwachung IATF 16949 wurde erstellt von bga
Hallo
wir haben eine größere Menge Prüfmittel vor allem viele Grenzlehren, Prüfstifte und Gewindelehre, die wir nicht oft benötigen. Laut IATF muß ich ja alles Dakks kalibrieren, was das ganze zu einem finanziellen Extrem heraufbeschwört.
Ich würde jetzt gerne anhand einer Nutzwertanalyse die Prüfmittel kategorisieren nach Nutzung, Einsatzort, Verschleißverhalten, Konsequenz von Fehlmessungen, Kalibrierkosten und dann Punkte vergeben. Anhand dessen den Kalibrierintervall auf bis zu 120 Monate ausweiten mit einem jährlichen internen Routinecheck; auf wurden sie benutzt oder lagen sie nur in der Kiste.
Was haltet ihr davon, bzw. hat jemand der IATF zertifiziert ist schon mal so ein System erarbeitet?
Über Ideen würde ich mich freuen
Grüße in die Welt des QM
bga

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne QM ist möglich, aber sinnlos. n. Loriot
Mehr
10 Sep 2018 11:45 - 10 Sep 2018 11:46 #27610 von Sonntag
Sonntag antwortete auf Prüfmittelüberwachung IATF 16949
Guten Tag bga,

ich hätte als Auditor beim Prüfintervall von 10 Jahren mit jährlichem "Routinecheck", der hier nicht definiert ist, ein Akzeptanzproblem.

Alternativ könnte zwischen Prüf- und Messmittel "in Gebrauch" und "nicht in Gebrauch" unterschieden werden und das Prüfintervall erst bei Herausgabe beginnen lassen.
Zusätzlich kann auch noch die Prüffrequenz zwischen z.B. 6 Monate (täglicher Gebrauch mit starkem Verschleiß) und 60 Monate (sehr seltener Gebrauch wie vielleicht bei bestimmten Endmaßkästen) unterschieden werden.

Grundsätzlich würde ich Ihnen empfehlen, aus einer "Nutzwertanalyse" eine "Risikoanalyse" zu machen. Es wäre sicherlich mehr als suboptimal, wenn Sie Ihrem Kunden oder Ihrem Assessor der Haftpflichtversicherung erklären müssten, dass zuverlässige Messmittel im konkreten Schadenfall einen zu geringen Nutzwert gehabt hätten.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag
Letzte Änderung: 10 Sep 2018 11:46 von Sonntag.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Sep 2018 15:11 #27618 von kho_Auditor
kho_Auditor antwortete auf Prüfmittelüberwachung IATF 16949
7.1.5.3.2 (...) "- oder es muss nachgewiesen werden, dass das externe Prüflabor den Anforderungen des Kunden genügt." ....das ist doch mal was oder?
Schöne Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Feb 2021 15:38 #30832 von Branne
Branne antwortete auf Prüfmittelüberwachung IATF 16949
Hallo bga,

Ich habe aktuell eine ähnliche Problemstellung und bin etwas ratlos.

Wie sind sie seit der Beitragserstellung mit dem Thema umgegangen?
Haben sie eine Lösung gefunden? Wie sah diese aus?

Vielen Dank für ihre Hilfe!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Feb 2021 21:11 #30848 von jkm
Hallo in die Runde,

vom Grundsatz haben alle Recht, die hier einen Kommentar abgegeben haben. Wir können uns der Sache aber einmal so nähern.

1. Die angesprochene Nutzwertanalyse (oder gerne auch Risikoanalyse) ist ein absolut gängige Methode, um den Kalibrierintervall festzulegen. Es gibt hier mittlerweile eine sehr gute Ausarbeitung der Fa. Testo zu dieser Nutzwertanalyse (kann man im Internet bei Googel finden). Wir sind seit über 20 Jahren IATF (ISO/TS) zertifiziert und setzten eine Nutzwertanalyse seit Anfang an ein.

2. In der IATF (respektive ISO 9001) steht nirgends eine Definition was "in bestimmten Abständen" zu bedeuten hat. Somit sind auch 120 Monate ersteinmal zu akzeptieren, wenn dies die Systematik so hergibt. So lange nachweislich das Messmittel nicht eingesetzt wird, muss ich es auch nicht überprüfen.

3. Es ist auch legitim, den Intervall von einem Messmittel auf 5 Jahre nach "DakkS" festzulegen und innerhalb dieses Zyklus das Messmittel mittels einer Werkskalibrierung zu verifizieren. Wir machen das mit 3D- als auch optischen Messmaschinen so, diese haben wir auf einen Zyklus von 3 Jahren nach "DakkS" gesetzt und unterziehen diese jährlich einer Werkskalibrierung.

4. Das Ganze funktioniert natürlich nur, wenn man das auch so sauber beschreibt.

Ich hoffe ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen.

mfg JKM

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.