file Frage AZAV- Zertifizierung

Mehr
14 Apr 2015 18:00 #20505 von maige
AZAV- Zertifizierung wurde erstellt von maige
Hallo,

ich bin ganz neu hier im Forum und konnte über die Suche noch kein derartiges Thema finden.

Wir als Unternehmen möchten uns zunächst AZAV zertifizieren lassen. Vom Prinzip her sind die Anforderungen schlüssig, nur ein Punkt interessiert mich in der praktischen Ausführung:

§2 (2)Wie kann ich die Methoden der Berücksichtigung arbeitsmarktrelevanter Entwicklungen glaubhaft darstellen, sowie die Zusammenarbeit mit Akteuren des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes vor Ort?

Wir haben bisher noch keine Maßnahme durchgeführt, was die ganze Sache kompliziert macht. An welche grundsätzlichen Institutionen kann man sich wenden? Die Agentur für Arbeit ist leider nur mäßig hilfreich. Die Weiterbildungsmaßnahmen werden sich grob im Rahmen IT-Anwendungen bewegen.

MfG Maike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • tommmili
  • tommmilis Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Ihr seid doch nur neidisch weil die leisen Stimmen nur zu mir sprechen
Mehr
15 Apr 2015 11:48 #20519 von tommmili
tommmili antwortete auf AZAV- Zertifizierung
Hallo Maike,
dann erst mal herzlich willkommen, auch wenn wir AZAV-technisch (noch) nicht so optimal aufgestellt sind.
In besagtem Abschnitt gehts darum, daß ihr nicht irgendwas ins Blaue hinein entwickelt und anbietet, sondern daß das was ihr Euren Schützlingen angedeihen lassen wollt, auch beschäftigungspotenziell ist.
Dazu ist es notwendig, zu ermitteln, was der markt will, also "arbeitsmarktrelevante Daten" erheben. Hilfreich oder nicht: die Agentur ist eine Anlaufstelle, mit der MÜSST ihr. Dann auch mal kräftig googeln: jede auch nur einigermassen ordentlich gefälschte Statistik hilft, auch Statistiken von Jobportalen, Stellenangeboten aus Zeitungen, branchenspezifische Daten etc - alles sammeln und auswerten im hinblick auf: "Ja, IT-Leute ist ein gefragtes Volk".

Im prinzip ist es die Beantwortung der Frage: "und warum bietet ihr genau DIESE Bildungsmaßnahme an???"Ja, o.k. vergiß den Satz mit wil ihrs könnt... Wer was kann der macht es, wer was nicht kann, der lehrt es...

Das Kapitel ist eine ziemliche Laberveranstaltung, weil so ganz genaue Nachweise sind nicht spezifiziert.Übrigens der Teil der i.a. nicht über DIN EN ISO abgedeckt wird und daher stets die meisten Fragen aufwirft...
Grüßle
T

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Apr 2015 10:43 #20537 von maige
maige antwortete auf AZAV- Zertifizierung
Hallo tommmili,

ich bin der Meinung "IT-Leute sind gefragt" wird nicht reichen. Die Maßnahme sollen ja auf ganz spezifische Programmierkenntnisse abzielen (FB4) und wir wollen nicht allgemein ausbilden. Aber ich glaube, ich weiß was du meinst. Letztendlich haben unsere Mitarbeiter (exklusive mir) viel Ahnung von der Marterie und dem Arbeitsmarkt, einfach durch ihre langjährigen Erfahrungen und steten Beobachtungen der Branche. Das reicht aber leider nicht und aktuelle Statistiken sind den Beobachtungen meist hinterher ;)
Gottseidank sieht der Herr von der Agentur das auch so, was es vermutlich etwas einfacher macht (oder auch nicht)... Dort stehe ich schon im Kontakt und man "könnte sich auch mal treffen", wirklich viel zu unserer Thematik erzählen könne er uns aber nicht, denn da seien wir die Spezialisten ;) Ähm, ja.

Interessant bzw. der Dokumentation dienlich wären z.B. Arbeitsmarktkonferenzen, die es in bestimmten Branchen gibt.

Bei dem letzten Satz gebe ich dir absolut Recht! Beim vorletzten nicht :P

MfG maige

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • tommmili
  • tommmilis Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Ihr seid doch nur neidisch weil die leisen Stimmen nur zu mir sprechen
Mehr
21 Apr 2015 15:03 #20569 von tommmili
tommmili antwortete auf AZAV- Zertifizierung
Hallo Maige
das mit den "IT-Leute sind gefragt" ist natürlich nur symbolisch zu sehen. Nachzuweisen ist, daß eben gerade das, was ihr ausbildet, am Markt gefragt ist. Hintergrund wird wohl sein, daß die Bildungseinrichtungen nicht besser qualifizierte Hartz-4-ler erzeugen soll, sondern Leute mit Kenntnissen und Fähigkeiten, die am Markt gefragt sind.
Egal wie der freundliche Herr vom Amt (sorry, von der Agentur) das sieht ist recht irrelevant. Er ist nämlich nicht derjenige, der Euch im Zweifelsfall keine AZAV-Fähigkeit zugesteht.
A propos Auditor: frag den doch mal unverbindlich, welche Unterlagen Du dafür vorbereiten sollst - weil doch die Auditzeit so kurz ist und man doch die Zeit möglichst sinnvoll nutzen soll. eine derartige Aussage outet Dich als Vollprofi und AuditkooperateurIn.
Tatsache ist: die vorgeschriebenen AZAV-Auditzeiten langen vorn und hinten nicht für irgendwas Vernünftiges, insofern ist es legitim mal abzuklopfen, welche Unterlagen denn gerne zum Audit fertig vorbereitet daliegen sollen.

Das mit dem zeitlichen Bezug von Statistiken solltet ihr nicht so sehr ernst nehmen, jeder Auditor weiss, daß Statistiken nicht am Tag danach zur Verfügung stehen - brauchts aber auch nicht. Hier gilt es, mittelfristige Trends aufzuzeigen, kurzfristig geht eh nicht, weil ihr nicht binnen eines Monats ein komplettes Schulungskonzept fertig hinstellt.
Ihr sollt auch nicht reagieren, wenn mal ein Wochenende lang kein Spezialist wie er von Euch ausgebildet wird, in der zeitung gesucht wird. Das sind eher langsame und gemächliche entwicklungen, zu schnelle regelkreise hier machen mehr kaputt als sie nutzen.
In diesem Sinn: viel erfolg!
grüßle
T

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Feb 2019 17:31 - 28 Feb 2019 17:33 #28433 von Onkel Bäm
Onkel Bäm antwortete auf AZAV- Zertifizierung
Tachchen in die Runde!

Ich stehe tatsächlich vor einem ähnlichen Problem.

Wir haben zwar einen externen Berater, der das interne Audit macht, aber irgendwie ist der nicht so richtig ne Hilfe. Der scheint mir die Sache ien wenig auf die leichte Schulter zu nehmen.

Erst mal zur Info. Ich bin in der Sicherheitsbranche und ich bin Ausbilder und erfahrener Dozent. Mein Chef und ich wollen eine Akademie auf die Beine stellen, in der es rund um die Sicherheit geht.

Zur Zeit bin ich auch gerade dabei die arbeitsmerktrelevanz für unsere Akademie zu formulieren. Mein Berater meinet zunächst, so ähnlich wie hier schon erwähnt wurde, die eigenen EInschätzungen des Marktes vornehmen. Danach, wenn vorhanden, Daten eines Berufsverbandes oder Arbeitgeberverbandes. Zum Schluss, insofern machbar, die Daten der statistischen Bundesämter bzw Landesämter und der Bundesagentur für Arbeit. Und so sollte dann die Relevanz für den Arbeitsmarkt aufgezeigt und begründet sein. Viel Arbeit.

Zumal unsere Auditorin explizit eine Trennung zwischen Arbeitsmarktdaten und Arbeitsmarktentwicklung haben möchte.
Letzte Änderung: 28 Feb 2019 17:33 von Onkel Bäm.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.