exclamation-circle Wichtig VW Auditberichte von Unter-Unterlieferant gefordert

Mehr
29 Mär 2019 08:11 #28528 von Zipper
Hallo zusammen,

Ich habe eine Frage zu der ich in den zu Verfügung stehen Regelwerken keine Antwort finden kann.

Unser Kunde wurde von VW gem. VDA6.3 auditiert und hat eine Abweichung in 5.1 (Lieferantenmanagement) erhalten.

Der Auditor bei unserem Kunden hat bemängelt, dass die Auditberichte der Unter-Unterlieferanten [(Audits die wir (Lieferant) bei unseren Lieferanten (Unter-Unterlieferanten) durchgeführt haben] nicht vorliegen würden.
Der Auditor möchte, dass Auditberichte von allen Unter-Unterlieferanten vorliegen, die Produkte für das Endprodukt bereitstellen.
Zur verdeutlichung nochmals eine Aufstellung der Konstellation.

1.) Lieferant
2.) Lieferant (WIR)
3.) Lieferant (Unser Kunde)
4.) Volkswagen (Endkunde)

Für uns ist unklar, auf welche Anforderung und Regelwerk sich der Auditor bezieht bzw. ist uns diese Forderung bislang noch nicht unter gekommen.

Vielen Dank im Voraus für Unterstützung und Rückmeldung.

Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne Qualität ist möglich, aber sinnlos.
Mehr
29 Mär 2019 09:58 - 29 Mär 2019 09:59 #28529 von Sonntag
Guten Tag,

die Sache ist etwas kompliziert.
Sie liefern als Tier 2 an einen Tier 1, der wiederum an VW liefert und kundenspezifische Zusatzforderungen (CSR) von VW wie z.B. Formel Q akzeptiert hat.
Darin ist z.B. gefordert, dass der Lieferant einen Produktsicherheitsbeauftragten (PSB) ernennt und ein jährliches Selbstaudit nach einem VW Prozessfragenkatalog (fast identisch mit VDA 6.3) mit Produktaudit mittels zertifiziertem VDA 6.3 Prozessauditor durchzuführen hat und den Bericht VW auf Verlangen vorlegen soll.
Weiterhin fordert VW, dass diese Zusatzforderungen in der Lieferkette umgesetzt werden soll. Soweit der theoretische Teil.
In der Praxis schließen die großen Tier 1 mit den Tier 2 Rahmenverträge und Qualitätssicherungsvereinbarungen (QSV) ab und vereinbaren eigene kundenspezifische Zusatzforderungen, die wesentliche OEM Zusatzforderungen beinhalten.
Kleinere Tier 1 versuchen, die CSR ihrer Kunden beim Tier 2 durchzudrücken, indem das OEM Dokument Vertragsbestandteil wird.
Schwierig wird es, wenn ein kleinerer Tier 2 einen großen Tier 3 hat (z.B. ein Stahlwerk).

Sie könnten mit Hilfe Ihres Einkaufs versuchen, zumindest die Bestellung und Benennung eines Produktsicherheitsbeauftragten mit Kontaktdaten durchgängig in der Lieferkette zu vereinbaren und diese PSB in einer Liste (z.B. Lieferantendatei) zu führen.
Somit sollte zumindest eine Hauptabweichung beim Kundenaudit vermieden werden können

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag
Letzte Änderung: 29 Mär 2019 09:59 von Sonntag.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Mär 2019 10:08 - 29 Mär 2019 10:11 #28530 von Zipper
Hallo Sonntag,

Danke für deine Antwort.
Die Anforderung PSB und jähliches Selbstaudit erfüllen wir. Daher nicht das Problem.

Um die Fragestellungen nochmal zu konkretisieren.

Müssen alle Auditberichte von Audits die wir bei unseren Lieferanten durchgeführt haben bei unserem Kunden vorliegen?

Gerne kann unser Kunde (Tier1) die Auditberichte bei einem Audit bei uns (TIER2) einsehen. Es existiert keine QSV oder ähnliches zwischen TIER1 und TIER2, was diese Forderung beinhaltet.

Diese konkrete Forderung bzgl. dem Unterlieferantenmanagement (VW) kann ich nicht finden.

Danke
Christian
Letzte Änderung: 29 Mär 2019 10:11 von Zipper.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne Qualität ist möglich, aber sinnlos.
Mehr
29 Mär 2019 10:24 #28531 von Sonntag
Guten Tag,

schauen Sie sich im VW Dokument VW Formel Q Fähigkeit das Kapitel 9 Unterlieferanten (UL) an.
VW behält sich vor, sämtliche Dokumentationen einzusehen.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.