Frage VW Prozessaudit aus der Sicht der Abteilung Einkauf

  • VOWAGündel
  • VOWAGündels Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
08 Sep 2016 11:56 #24071 von VOWAGündel
VOWAGündel erstellte das Thema VW Prozessaudit aus der Sicht der Abteilung Einkauf
Hallo zusammen,

demnächst steht bei uns ein VW Prozessaudit an, wo auch unsere Abteilung (Einkauf) auditiert wird.
Wir produzieren Kunstleder und sind in der Textilbranche ansässig.
Da unser Team inkl. mir neu zusammengestellt wurde und uns das ganze Thema an sich recht fern ist, hoffen wir, das ihr uns die folgenen Fragen beantworten könnt:

PSB - welche Nachweise akzeptiert VW? Reicht es wenn der Lieferant mitteilt, dass es eine eigene Abteilung "product & safety" gibt oder muss es eine TÜV-Schulung/Nachweis Rechtsanwalt zur Produkthaftung sein? Wie weit muss das in der Lieferkette nachgewiesen werden und muss ich das überwachen oder mein Unterlieferant? Wie sind dazu eure Erfahrungen? Die meisten Lieferanten stellen sich dagegen.

cpk-Werte - ist es richtig, dass ich von unseren Lieferanten den Nachweis benötige, das cpk-Werte ermittelt werden?

Nichtbrennbarkeitsprüfung - dies ist laut unserer Q-Abteilung eine weitere Anforderung aus der Formel Q an unsere Lieferanten. Wir können damit leider gar nix anfangen. Was wird hier benötigt?

Formel Q gelesen/verstanden/umgesetzt - reicht es, wenn mir der Lieferant dies in einer kurzen Email bestätigt? Gegen die Umsetzung wehren sich sie meisten Lieferanten mit der Begründung, dass sie nur 9001 zertifizert sind

Nachweis Selbstaudit - benötige ich das von allen automotiv-relevanten Lieferanten 1x jährlich?

gleiche Vorgehensweise bei Unterlieferanten - wie soll das sichergestellt werden und wer überwacht das?

Gibt es weitere Forderungen (über VDA 6.3 hinaus) an unsere Lieferanten, die wir beachten müssen?



Wir fühlen uns etwas allein gelassen und hoffen das ihr uns helfen könnt, um bestmöglich abzuschneiden!

Vielen Dank im Voraus!
die Abteilung Einkauf :-)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • tommmili
  • tommmilis Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Ihr seid doch nur neidisch weil die leisen Stimmen nur zu mir sprechen
Mehr
12 Sep 2016 12:47 #24082 von tommmili
tommmili antwortete auf das Thema: VW Prozessaudit aus der Sicht der Abteilung Einkauf
Hallo VOWAGündel,
in Wirklichkeit ist die Realität viel schlimmer...
Anscheinend will sich niemand Deines Themas so richtig annehmen - was ich verstehen kann. So wies Aussicht bist Du mit maximaler Ahnungslosigkeit ins minimal vorgeheizte Wasser geworfen worden (soll keine Herabwertung Deiner Kenntnisse und Fähigkeiten sein - diese liegen nun aber mal definitiv woanders asl auf dem Sektor CSR der Automotives).
ich fang mal hinten an: ja, es gibt weitere Anforderungen, Du hast ein paar selbst genannt: Formel Q und ihre Saufkumpels, z.B.genannt Formel Q Fähigkeit, diverse VW TL 8technische Liefervorschriften, etc. ein Blick in den Auftrag den ihr von VW erhalten habt bringt da sehr viel Klärung.

Damit wären wir dann mit den guten Nachrichten durch. Ihr müsst sicher stellen, dass diese Forderungen der gesamten Lieferkette entlang erfüllt werden (gilt für Material das zu Teileherstellung verwendet wird, Kopierpapier dürft ihr auch woanders scherbeln). Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Setzlieferanten (= Vorgabe durch den Kunden) handelt oder nicht.

Und dann noch die Frage der Fleischereifachverkäuferin: "darfs ein bißchen mehr sein?": ihr seid Lieferant von Innenausstattungsteilen, die unterliegen in weiten Teilen der Welt gesetzlichen Anforderungen bezüglich der Brennbarkeit. Die Mutter aller vierrädrigen Brandschutzmaßnahmen heisst FMVSS 302, ihre VW-stämmige Tochter TL 1010, die solltest Du Dir unbedingt unters Kopfkissen legen. Ihr müsst regelmässig die statistische Einhaltung einer maximalen Brennrate nachweisen, ihr müsst jährlich ein Audit speziell für dokumentnationspflichtige Teile machen und nachweisen, daß das damit betraute Personal geschult wird.

Sorry wenns so sehr gedrängt ist, aber da steckt ein Haufen dos und donts dahinter, das kann ich nicht alles schreiben, aber such hier mal nach den erwähnten Schlüsselbegriffen.

Es ist mal wieder der typische Fall, den hatten wir hier schon des Öfteren: der Vertrieb verkauft ohne aich nur den leistesten Schimmer von den damit verbundenen Anforderungen zu haben und die Qs-ler in dem Fall zusammen mit dem Einkauf haben dann die Tripel-Platin_a-Karte und dürfens ausbaden...

Grüßle
T

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Sep 2016 07:48 #24137 von Jenstanne
Jenstanne antwortete auf das Thema: VW Prozessaudit aus der Sicht der Abteilung Einkauf
Habt Ihr keine Q-Abteilung die Euch unterstützt oder gibt es hier wie so oft Diskrepanzen zwischen den Fachabteilungen. Für mich sind das alles Q-Themen und ich verstehe nicht warum Ihr der Einkauf sich damit auseinandersetzen muss.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • VOWAGündel
  • VOWAGündels Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
25 Okt 2016 07:58 #24285 von VOWAGündel
VOWAGündel antwortete auf das Thema: VW Prozessaudit aus der Sicht der Abteilung Einkauf
Guten Morgen zusammen,

zunächst vielen Dank für eure Antworten. Aus meiner Sicht sind das auch alles Themen, die die Qualitätsabteilung bearbeiten müsste ...

Kurze Frage noch zum Produktsicherheitsbeauftragten:

Einer unser Lieferanten (es handelt sich um einen Händler der Exxon) antwortete zu dem Thema wie folgt:

ExxonMobil und XXX verkaufen keine Halbzeuge, Fertigteile oder Zukaufteile und verarbeiten, bearbeiten oder veredeln keine Produkte im Sinne der vorgeschrieben Kriterien von Volkswagen, die an Sie geliefert werden.

Der Nachweis für einen PSB richtet sich an Teilehersteller. Die Umsetzung bei ExxonMobil und unserem Unternehmen ist nicht erforderlich.


Hat der Lieferant Recht?


Vielen Dank!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Abwesend
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne Qualität ist möglich, aber sinnlos.
Mehr
26 Okt 2016 11:16 - 26 Okt 2016 11:18 #24304 von Sonntag
Sonntag antwortete auf das Thema: VW Prozessaudit aus der Sicht der Abteilung Einkauf
Guten Tag,

wenn der Exxon Händler Sie nicht mit Komponenten oder Vorprodukten beliefert, die in Ihr Endprodukt kommen, hat Ihr Lieferant Recht.
Bitte lassen Sie sich von Ihrem Vertrieb oder Ihrem PSB das VW Anschreiben vom 2.11.2015 über die Anforderungen des VW Konzerns an Produktsicherheitsbeauftragte (PSB) geben.
Dort findet sich u.a. auch ein Hinweis, dass bei bestimmten Produktarten (z.B. Rohstofflieferanten) oder wenn bei herstellprozessbedingten Gründen nicht alle Forderungen erfüllt werden können, eine Begründung erforderlich ist und die Produktsicherheit durch alternative Absicherung nachzuweisen ist.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag
Letzte Änderung: 26 Okt 2016 11:18 von Sonntag.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • VOWAGündel
  • VOWAGündels Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
26 Okt 2016 12:01 #24307 von VOWAGündel
VOWAGündel antwortete auf das Thema: VW Prozessaudit aus der Sicht der Abteilung Einkauf
es handelt sich um einen Weichmacherlieferanten, der demzufolge großen Anteil am Endprodukt und dessen Eigenschaften (Kunstleder) hat oder?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Feb 2017 11:17 #25052 von CS
CS antwortete auf das Thema: VW Prozessaudit aus der Sicht der Abteilung Einkauf
PSB: Üblicherweise wird die VDA-PSB-Schulung anerkannt. Ausserdem gibt es einen recht nützlichen 1-Tagesworkshop bei Audi zum Thema PSB

Schwerbrennbarkeit: Hier ist die VW-Norm TL-1010 heranzuziehen. Ausserdem gibt es einen Auditfragenkatalag von VW zum Thema D/TLD. Falls Sie nicht direkt über vwgroupsupply.com auf die VW-Unterlagen zugreifen können (2nd-tier) dann wenden Sie sich an Ihren Kunden der den Kontakt zu VW hat.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • VOWAGündel
  • VOWAGündels Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
08 Mär 2017 14:21 #25127 von VOWAGündel
VOWAGündel antwortete auf das Thema: VW Prozessaudit aus der Sicht der Abteilung Einkauf
Hallo zusammen,

das VW Audit ist mittlerweile "überstanden" und hat wieder viele neue offene Punkte hervorgerufen.
Unter anderem sollen die bestehenden Qualitätsvereinbarungen mit unseren Lieferanten überarbeitet werden.
Unsere Lieferanten sind alle nach ISO 9001 zertifiziert, keiner hat die 16949.

Ich dachte mir, ich mache es mir einfach und habe in die Qualitätsvereinbarung den Passus "die Forderungen der Formel Q sind einzuhalten" aufgenommen. Die Lieferanten möchten dies nicht anerkennen und fordern nun eine Auflistung unsere Forderungen.
Ich habe jetzt aufgenommen:

- PSB
- TLD-Audit
- Freigaben nach PPF
- Requalifizierung aller 3 Jahre

Welche weiteren Forderungen muss ich in die QV bringen, die über die 9001 hinausgehen?
Wie macht ihr das mit eurer Lieferanten?

VIelen Dank!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.