file Frage Arbeitszeugnis schreiben, aber wie?

  • qualitativwertvoll
  • qualitativwertvolls Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
24 Jan 2020 16:36 #29711 von qualitativwertvoll
Arbeitszeugnis schreiben, aber wie? wurde erstellt von qualitativwertvoll
Hallo ihr Lieben,

ich leite eine kleine Agentur, welche sich mit Ressourcenmanagement beschäftigt, und muss mich leider von einer meiner Mitarbeiterinnen trennen, da sie in Karenz gehen möchte. Sie meinte, dass sie erst einmal zuhause bleiben will, weshalb sie auch kündigen wird. Sie weiß nicht wie lange sie zuhause sein möchte, deshalb war das für sie (und auch für mich) die bessere Entscheidung, denn wenn ich nicht weiß, wann sie wiederkommt, kann ich auch keine neue Mitarbeiterin einstellen, und das ist schlecht fürs Geschäft.

Sie hat mich gebeten, ihr ein Arbeitszeugnis auszustellen, welches sie später für eine neue Arbeitsstelle vorlegen kann. Ich habe zugesagt, da ich gesetzlich ja dazu verpflichtet bin – habe aber absolut keine Ahnung, wie man sowas schreibt. Gibt es da Formalia? Was darf und was darf nicht in solch ein Arbeitszeugnis? Wie lang muss sowas sein? Ich fühle mich etwas überfordert!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Jan 2020 17:02 #29714 von blumimari
blumimari antwortete auf Arbeitszeugnis schreiben, aber wie?
Na so ein Arbeitszeugnis wird einer Leiterin einer Agentur doch kein Bein brechen, habe ich recht? Glaube mir, ich habe schon hunderte Arbeitszeugnisse verfasst, ich sitze nämlich in der HR-Abteilung einer großen Firma und da mache ich sowas eigentlich tagtäglich. Hin und wieder sind auch Mitarbeiter dabei, die sich nicht so gutgetan haben, in ihrer Zeit bei uns – das darf ich aber nicht so in ein Arbeitszeugnis schreiben, womit wir bei deiner Frage wären.

Du darfst alles in ein Arbeitszeugnis schreiben, was deinen Mitarbeiter nicht an der zukünftigen Jobsuche hindert. Das bedeutet aber nicht, dass du nur die guten Sachen reinschreiben musst. Wenn der Mitarbeiter unpünktlich war, kannst du z.B. Sachen schreiben wie: „er versuchte pünktlich zu sein“ – versucht ist nämlich nicht gleichzusetzen mit auch wirklich getan. Glaube mir, Arbeitgeber verstehen den Wink mit dem Zaunpfahl auf alle Fälle.

Wenn du dir nicht sicher bist, wie du so ein Arbeitszeugnis formal und von der Satzstellung her aufbauen sollst, empfehle ich einen Arbeitszeugnisgenerator, wie z.B. den von arbeitszeugnis-leicht-gemacht.de. Du findest bei solchen sehr viele Mustertexte und Beispiele, anhand dessen du dein Arbeitszeugnis erstellen kannst – und zwar ganz easy! Mit dem Gutscheincode ZEUGNISJETZT kannst du sogar drei Arbeitszeugnisse gratis erstellen!

Alles Gute bei der künftigen Suche nach Bewerbern – halte die Augen offen und immer aufs Arbeitszeugnis achten! Man glaubt gar nicht, was man da alles herauslesen kann!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Jan 2020 08:26 #29718 von Yoda
Hallo,

ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass ein Arbeitszeugnis zu schreiben keine Aufgabe ist, die man mal eben schnell erledigt. Ich nehme mir dafür immer ausreichend Zeit um wirklich alle relevanten Punkte aufzuführen. Dabei kommt es darauf an ob Sie ein Arbeitszeugnis schreiben wollen oder ein qualifiziertes Arbeitszeugnis, welches nur auf eigenständigen Wunsch des Mitarbeiters verfasst werden muss. Der Unterschied ist, dass in einem Arbeitszeugnis nur die Tätigkeiten/ Verantwortungsbereiche aufgeführt werden und in einem qualifizierten Arbeitszeugnis auch das Sozialverhalten beurteilt wird.
Ich würde Schrittweise vorgehen, erstmal die grundlegenden Informationen zur Person und zur Tätigkeit sammeln und aufführen. Dann die Punkte zum Sozialverhalten: Übernahme von Verantwortung, Selbstständigkeit, Erledigung von Aufgaben, Verhalten gegenüber Führung, Kollegen, Kunden und Lieferanten usw.

Genaue Formulierungen und Beispiele finden Sie zwar im Internet, oder wie mein Vorposter schon sagte in einigen Portalen, aber wenn Sie noch keine Erfahrung haben würde ich empfehlen, das Zeugnis von einer professionellen Agentur verfassen zu lassen und schnellstmöglich eine Weiterbildung zu dem Thema zu besuchen. Gerade in der Leitungsfunktion wird es wahrscheinlich nicht das letzte Mal sein, dass Sie so ein Dokument verfassen müssen.

Beste Grüße Yoda

“Many of the truths that we cling to depend on our point of view.”

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Jan 2020 11:18 - 27 Jan 2020 11:50 #29720 von Statler
Statler antwortete auf Arbeitszeugnis schreiben, aber wie?
Wie kommt man den bitte auf die Idee, bei einer neutralen Anfrage (was die Leistung angeht) wie ein Arbeitszeugnis zu schreiben ist, als erstes zu erklären, wie man negative Dinge mit einbaut? Und dazu noch mit dem Hinweis, dass das künftige Arbeitgeber schon verstehen werden! Das von jemanden der in der HR Abteilung einer großen Firma arbeitet.
Was stimmt den mit Ihnen nicht?
Vielleicht sollten Sie sich mal mit Mitarbeiterführung beschäftigen...
Wenn grundsätzlich erstmal alle Mitarbeiter bei Ihnen ein negatives Zeugnis verdent haben, ist Ihre Führungsetage wohl eine von denen, die man austauschen sollte. Schlechte Mitarbeiter bekommt man meisstens durch schlechte Führung.
Bei einer solchen Anfrage sollte man doch erstmal davon ausgehen, dass das Zeugnis positiv zu formulieren ist, damit man eine event. künftige berufliche Perspektive nicht verbaut.

Die von Yoda beschriebene Vorgehensweise ist da schon um einiges seriöser.
Gruß
Statler
Letzte Änderung: 27 Jan 2020 11:50 von Statler.
Folgende Benutzer bedankten sich: Yoda

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne Qualität ist möglich, aber sinnlos.
Mehr
28 Jan 2020 16:55 #29725 von Sonntag
Sonntag antwortete auf Arbeitszeugnis schreiben, aber wie?
Guten Tag,

ein probates Mittel bei KMU ist auch, den Anforderer des Zeugnisses anzubieten, einen eigenen Entwurf einzureichen. Damit können Sie herauslesen, wie sich der Mitarbeiter selber einschätzt und welcher Umfang und Inhalt erwartet wird.
Wichtig ist, dass die Tätigkeit korrekt wiedergeben wird und die Gesamtbewertung (stets zur vollsten Zufriedenheit, zur vollsten Zufriedenheit, zur vollen Zufriedenheit, zur Zufriedenheit) nicht völlig falsch ist.
Eine weitere Regel ist:
je kürzer die Beschäftigungszeit, umso weniger Detail- und Umfangreich fällt das Arbeitszeugnis aus.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jan 2020 07:40 #29733 von Yoda
Hallo,

eine gute Möglichkeit ist auch, die Dokumentation der regelmäßigen Mitarbeitergespräche aus der Personalakte zu nutzen, da dort ja auch die Entwicklung, Zielerreichung (Erfolge), das fachliche Wissen und der soziale Umgang festgehalten sind.

“Many of the truths that we cling to depend on our point of view.”

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Feb 2020 10:09 #29752 von donald6556
donald6556 antwortete auf Arbeitszeugnis schreiben, aber wie?
Da kann ich Statler nur zustimmen. Da stimmt der Spruch , der in jeder HR Abteilung von großen Firmen "plakatiert " ist :

Mitarbeiterführung ist die Kunst den Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen, daß er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet."

Gruß Donald 6556

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.