file Frage Cg Wert Berechnen (Prozessdauer)

Mehr
20 Apr 2020 15:53 #30038 von Ya.Yu.
Cg Wert Berechnen (Prozessdauer) wurde erstellt von Ya.Yu.
Hallo liebe Freunde,

Im Rahmen eines LSS PRojektes möchte ich die Produktivität eines Prozesses verbessern.

Ich habe die Prozessdauer mit einer Stoppuhr gemessen.
Ich möchte hierzu eine MSA durchführen. Zuerst möchte ich den Cg Wert berechnen.

Ich verstehe in der Formel nicht, woher ich die Toleranz im Zähler in der Formel herbekomme?

Ist dies die Toleranz der Prozessdauer? Wenn ja, welchen Wert nehme ich für die untere und obere Toleranzgrenze?

Viersen Dank vorab für eure Unterstützung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne QM ist möglich, aber sinnlos. n. Loriot
Mehr
20 Apr 2020 16:35 #30040 von Sonntag
Sonntag antwortete auf Cg Wert Berechnen (Prozessdauer)
Guten Tag,

leider schmeißen Sie zwei unterschiedlich Dinge zusammen.
Produktivität und Zeitmessung gehören zusammen. Ziel: Prozess schneller machen passt.

Eine Messsystemanalyse (MSA) und Ermittlung des Kennwertes cg sagt Ihnen hingegen etwas über die Messystemfähigkeit aus. Damit verbessern Sie nicht die Produktivität (höhere Stückzahl, weniger Ausschuss). Ein fähiges Messystem haben Sie bereits zu Beginn der Serienfertigung und weisen dies beim PPAP/PPF nach.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Apr 2020 16:50 #30041 von Ya.Yu.
Ya.Yu. antwortete auf Cg Wert Berechnen (Prozessdauer)
Guten Tag,

Ich danke Ihnen für Ihre rasche Antwort.
Ich verbessere mit einer MSA nicht die Produktivität. Aber nach dem DMAIC vorgehen, muss ich in der MESURE Phase eine MSA durchführen. Da ich in der MEASURE Phase die Dauer des Prozesses manuell mit einer Stoppuhr gemessen habe, sollte ich doch nun im ersten Step der MSA die Prüfmittel Genauigkeit zu messen.

Ich hatte eigentlich vor die Formel: Cg = 0,2*(Obere Toleranzgrenze - Untere Toleranzgrenze)/4Sigma
Zu verwenden.
Ist dies nicht möglich oder macht es keinen Sinn?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Apr 2020 18:21 - 20 Apr 2020 18:28 #30042 von QSHR
QSHR antwortete auf Cg Wert Berechnen (Prozessdauer)
Hallo Ya.Yu,

Sie haben hier ein interessantes Thema.
Sie wollen einen Prozess an der Geschwindigkeit messen, sprich die Prozessdauer ist ihre Messgröße. Hier müssen Sie jetzt eine MSA erstellen für die Stoppuhr, ob diese auch gut genug ist die Prozessdauer zu messen. Sprich Sie würden die Abweichungen ihrer Stoppuhr benötigen um die MSA ausführen zu können.

Mit freundlichen Grüßen,
QSHR
Letzte Änderung: 20 Apr 2020 18:28 von QSHR.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ya.Yu.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Apr 2020 10:16 #30043 von Ya.Yu.
Ya.Yu. antwortete auf Cg Wert Berechnen (Prozessdauer)
Hallo QSHR,

Genau das ist mein Ziel!
Die Frage ist nun wie ermittle ich die Abweichungen meiner Stoppuhr. Und die zweite Frage ist Die untere Toleranzgrenze eines manuellen Prozesses zu ermitteln.
Wie soll ich eine untere Toleranzgrenze für einen manuellen Prozess ermitteln, wenn diese gar nicht existiert?
Rechne ich in diesem Fall mit „0“ als untere Toleranzgrenze?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Apr 2020 15:41 #30044 von QSHR
QSHR antwortete auf Cg Wert Berechnen (Prozessdauer)
Hallo Ya.Yu.,

ich habe jetzt selbst bisschen gebraucht, und muss Sonntag recht geben. Eine MSA ist hier falsch für eine Produktivitätssteigerung.
Was aber sein könnte, ist dass die Zeitnahme relevant für die Qualität am Ende ist, z.B. die Zeit was ein Steak am Grill liegen darf.

Mit freundlichen Grüßen,
QSHR

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • tommmili
  • tommmilis Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Ihr seid doch nur neidisch weil die leisen Stimmen nur zu mir sprechen
Mehr
05 Mai 2020 15:54 #30073 von tommmili
tommmili antwortete auf Cg Wert Berechnen (Prozessdauer)
Hallo Ya Yu,
rein theoretisch betrachtet alles korrekt. So das eine oder andere Detail erscheint mir aber nicht so ganz praxisgerecht gestaltet:
Punkt1: Eine MSA bedingt natürlich die Messung im System, und ich nehme mal an, die sonstigen Einflussgrößen wir z.B.
- Genauigkeit des Erkennens von Beginn und Ende der Prozesszeit
- Reaktionsgeschwindigkeit des Bedieners beim Bedienen der Stoppuhr (manuelle Messung wie ich verstanden habe)
- Ablesegenauigkeit der Uhr etc
spielen eine deutlich größere Rolle als die Messgenauigkeit der Uhr.
Punkt 2: die Grenzen kannst Du auch einfach selber festlegen: Du überlegst Dir, wie genau Deine Zeitmessung sein muss (hängt natürlich ganz elementar mit der Prozesszeit zusammen - wenn das Ding ne Stunde läuft brauchst Du nicht auf Zehntelsekunden messen). Die Sollzeit des Prozesses plus minus die Toleranz die Du Dir zugestanden hast, wären dann die Grundlagen für die MSA.

Und wenn sich daraus keine MM-Fähigkeit ergibt, wirds voraussichtlich nix nutzen, eine genauere Uhr zu nehmen - wegen der in Pkt 1 genannten Faktoren - dann musst Du weg vom manuellen Messen.
Grüßle
T

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.