file Frage Priorität bei diverser Kundenliefervorschrift

  • QualiBerger
  • QualiBergers Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
09 Dez 2021 14:44 #31739 von QualiBerger
Priorität bei diverser Kundenliefervorschrift wurde erstellt von QualiBerger
Hallo Qualitäter,

folgendes "Problem": dem Produkt liegen mehrfache Normen, Hausnormen und schlussendlich eine Zeichnung zu Grunde. Die Hausnorm legt den Werkstoff mit Rm, Rp und A5 fest.
Jetzt öffnet sich eine zweite Baureihe. Diese greift grundsätzlich auf die selbe Hausnorm für die Materialschreibung zu, allerdings werden auf der Zeichnung zu Rp und A5 abweichende mechanische Werte bestimmt.
Nun entflammte bei uns intern die Diskussion, welches Dokument Priorität hätte. Weil grundsätzlich erst mal alle Kundenliefervorschriften gleichermaßen gelten würden.
Ich sagte, dass die Zeichnung zum Produkt immer oberste Priorität hätte und final festlegt, wie das Bauteil sein muss.
Bei meinem Beispiel Rp und A5 nach Zeichnung und der ganze Rest zum Material gem. Hausnorm.
Meine QM insistiert jedoch, dass dies nicht klar sei.

Wie seht ihr das? Ich sollte beweißen, wo das mit der Zeichnungs-Priorität stehen würde. Könnt Ihr mir bitte mit Eurer Einschätzung helfen, bzw mit einer Angabe wo das steht (sofern ich Recht hätte)

Allerbesten Dank und viele VorWeihnachtsGrüße
Qualiberger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne QM ist möglich, aber sinnlos. n. Loriot
Mehr
13 Dez 2021 16:53 - 13 Dez 2021 16:55 #31747 von Sonntag
Guten Tag,

willkommen im Forum. Ihre Frage ist nachvollziehbar und wird beim Prozess Anfragebearbeitung mit Herstellbarkeitsbewertung und Angebot zwischen Lieferant und Kunde geklärt.
Ein Grundprinzip lautet: es gibt eine vereinbarte Reihenfolge der Dokumente.

Beispiel für Verträge aus Lieferantensicht
die vereinbarten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Kunden können durch einen Rahmenvertrag und/oder Einzelbestellung ausgehebelt werden ("Abweichend zu den AGB wird eine Garantie von x Monaten mit Laufleistung y km ab Zulassungsdatum des Fahrzeugs, höchstens z Monate ab Lieferung der Ware durch den Lieferanten, vereinbart.
Die Reihgenfolge lautet: erst zählt die Einzelbestellung mit Sonderregelung, dann kommt die AGB mit den restlichen Regelungen.

Beispiel Technische Spezifikation
Es wird der Werkstoff nach DIN z vereinbart. Im Lastenheft oder der Zeichnung wird für das Legierungselement AB abweichend zur Norm eine eingeschränkte Obergrenze von x% festgelegt.
Die Reihenfolge lautet: erst zählt die Einschränkung des Legierungselementes laut Lastenheft oder Zeichnung, dann der Rest nach Werkstoffnorm.

Ihr Gedankengang ist nach meiner Meinung korrekt. Es fehlt die formale Priorisierung der Dokumente, die sich widersprechen.
Spätestens beim PPF nach VDA Band 2 sollte klar sein, welche technischen Spezifikationen der Geschäftsbeziehung zu Grunde liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag
Letzte Änderung: 13 Dez 2021 16:55 von Sonntag.
Folgende Benutzer bedankten sich: QualiBerger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • QualiBerger
  • QualiBergers Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
16 Dez 2021 14:21 #31761 von QualiBerger
Vielen Dank für die aussagekräftige Rückmeldung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.