file Frage (Flüssige / mikroverkapsete) Schraubensicherung - Analyse in der D-FMEA

Mehr
07 Nov 2021 16:38 #31652 von QDave
Hallo zusammen,

wie sieht hier das Forum das Thema Analyse von (flüssiger / mikroverkapsete) Schraubsicherung in der Design-FMEA?

Ist dies in der D-FMEA entsprechend zu analysieren? Und wenn ja, wie?
Meiner Meinung nach ja, wenn konstruktiv eine entsprechende Schraubsicherung vorgesehen ist.
Die Schraubsicherung gehört ja zu der Schraubverbingung und soll diese gehen (auf-/weiterdrehen) sichten, teilweise auch "abdichten". Hier jedoch auch mit gewissen Vor- und Nachteilen. Besonders später in Bezug zu den Fehlern / Risiken in der P-FMEA.

D.h. unter Umständen senkt die Schraubsicherung in der D-FMEA das Risiko, generiert zugleich Fehlerrisiken in der P-FMEA, welche ohne diese Art der (zusätzlichen)Schraubsicherug gar nicht vorhanden wären.

Bei flüssiger Sicherung im Prozess z.B.: zu viel, zu wenig, an der falschen Stelle, verkleben/zukleben von kleinen Bohrungen, Thema Restschmutz (Partikel); Bauteilsabuerkeit benzüglich Klebeparamater; notwendige Wartezeiten usw.

Bei mikroverkapselter Schraubsicherung: ähnliche Themen wie oben; Thema Restschmutzpartikel vielleich noch größer gewichtet (wenn keine Sacklochbohrung).

Wie bringt man den Zwiespalt systemetisch korrekt zusammen? Schraubverbindung "korrekt" auslegen und auf zusätzliche Sicherungen verzichten?

Schönen Sonntag!
Grüße QDave! :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne QM ist möglich, aber sinnlos. n. Loriot
Mehr
08 Nov 2021 16:07 - 08 Nov 2021 16:10 #31660 von Sonntag
Guten Tag,

grundsätzlich sollte m.E. in der Design-FMEA die Eignung der gewählten Spezifikationen betrachtet werden;
z.B. Eignung verwendeter Werkstoffe von Schraube und Gewindebohrung, Eignung bezüglich Haltbarkeit bei den zu erwartenden Betriebstemperaturen, Menge und Art von Spritzwasser im Gebrauch, Schwingungen, Setzverhalten der Schraubverbindung.
Auch sollte das Einhalten von gesetzlichen und behördlichen Vorschriften in den definierten Zulassungsländern bezüglich der verwendeten Stoffe betrachtet werden. Der Hersteller sollte Ihnen Auskunft geben können.
In der Prozess-FMEA wird betrachtet, wie sicher die notwendigen Montagevoraussetzungen zur spezifizierten Schraubensicherung (z.B. Reinigungsverfahren, Mengen, Verarbeitungszeiten, Verarbeitungstemperatur, Trocknungszeiten oder Drehmoment) eingehalten werden können.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag
Letzte Änderung: 08 Nov 2021 16:10 von Sonntag.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.