file Frage Meß- und Prüfmittel in Handelsunternehmen mit techn. Gütern

Mehr
16 Dez 2020 22:20 #30696 von Heimo
Hallo S.g.Fachexperten,
wir sind ein Handelsunternehmen im Bereich Industriearmaturen und möchten die ISO 9001 einführen. Ich hätte nun eine Frage zum Bereich Meß- und Prüfmittel.
Unsere Werkstätte befasst sich ausschließlich mit der Fertigmontage von Armaturen mit Zusatzkomponenten (Antriebe, Endschalter, Magnetventile, Stellungsregler). Hierzu sind die Meßmitteleigentlich rein als Hilfsmittel zur „Grobbestimmung“ von z.B. Maßgrössen (Durchmesser, etc.) im Einsatz, also in keinem Prozess zur Produktionskontrolle.Im speziellen geht es um Meßschieber, MD-Schlüssel und Multimeter (Funktionsprüfung 4-20mA Signale).
Unsere Lieferanten sind zum großen Teil ISO zertifiziert. Inwiefern ist es für uns nun erforderlich Meßmittel periodisch zu kalibrieren? Wenn ja: ist dann jährliche Kontrolle empfehlenswert, oder ist auch ein Intervall von z.B. zwei Jahren ausreichend? Wäre in diesem Fall interne oder externe Prüfung vorteilhafter (ich spreche von jeweils 1-2 Stk Meßschieber, MD-Schlüssel und Multimeter)?
Schönen Dank vorab für Eure Ratschläge
LG heimo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Dez 2020 09:05 #30697 von MzudemG
Servus Heino,

meines Erachtens ist jede Kontrolle einer Messgröße, eine Überprüfung und dient zur Qualität. Somit würde ich es unter Prüfmittel einordnen, also auch kalibrieren lassen.
Bei der Kalibrierung kommt es auf die Benutzung des Prüfmittels an. Ist es nur einmal wöchentlich, kann der Intervall auch auf 2 Jahre gesetzt werden. Bei der jährlichen Überprüfung bist du aber auf jeden Fall auf der sicheren Seite ;)

Beste Grüße

MG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Dez 2020 11:30 #30704 von Nasowas
Moin,

alle Prüfmittel die eine IO / NIO Entscheidung beeinflussen, sollten kalibriert werden. Ansonsten kann die Entscheidung ja falsch sein, was dazu führt, dass:
a) IO-Produkte als NIO eingestuft werden
b) NIO-Produkte in den Umlauf geraten

Beide Fälle kosten weitaus mehr Geld als eine Kalibrierung.
Kalibrierlabore geben gerne eine jährliche Rekalibrierung an. Die Entscheidungshoheit über die Kalibrierzyklen liegt jedoch bei der Organisationseinheit. Zur Definition der Kalibrierzyklen betrachtet man üblicherweise die Messgenauigkeit, die Einsatzhäufigkeit, Einsatzbedingungen und letztlich fließt da auch Erfahrung mit ein.
Wenn man den Ausfall von Messmitteln über einen längeren Zeitraum betrachtet, hat man einen weiteren Kennwert zur Definition der Kalibrierzyklen.

Gruß,
Nasowas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jan 2021 12:14 #30719 von Heimo
Danke MzudemG und Nasowas für eure aufschlussreiche Hilfe. Ich denke nun, dass wir die paar im Einsatz befindlichen Meßgeräte im Abstand von 2 Jahren ins Prüflabor schicken werden. Wir werden uns dann wohl sinnvollerweise jeweils einen zweiten Satz anschaffen und vor Ablauf der zwei Jahresfrist die Meßgeräte alterierend zur Überprüfung einschicken. :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.