file Frage Alternatives Konzept

  • DaveHwz
  • DaveHwzs Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
14 Nov 2020 15:32 #30594 von DaveHwz
Alternatives Konzept wurde erstellt von DaveHwz
Hallo zusammen,

ich schreibe gerade an einer Abschlussarbeit in einem großen Automobilzuliefererkonzern. Es soll grob gesagt um ein Verbesserungskonzept in der Prüfplanung gehen.
Dabei soll eine Bildverarbeitende Prüfung (Kameraprüfung) rationalisiert werden, die bestimmte Werkstücke auf variable sowie diskrete Merkmale zu 100% prüft (qualitativ). Für einige Merkmale sind Fertigungsbegleitende Prüfungen (SPC, Attributivkarten) und eine 100%-ige Endkontrolle (Sichtprüfung) zusätzlich vorhanden. Die Qualität ist der Meinung, dass die Prüfungen bei Wegfall der Kameraprüfung nicht ausreichen werden (Stichwort: Null-Fehler-Strategie).
Nun stehe ich vor dem Problem, dass wir in der Fertigung nur sehr wenig fehlerhafte Teile produzieren und ich für diskrete Merkmale keine QRK erstellen kann, da diese bei uns als nicht mehr zeitgemäß gelten und der Fehleranteil wie bereits beschrieben sehr gering ausfällt. Nun weiß ich nicht mehr weiter, wie genau ich solche Merkmale absichern tue sodass sie annähernd eine 100%-Bildprüfung ersetzen können wie es bei der SPC der Fall ist.

Mit freundlichen Grüßen

PS: Habe extra hierfür einen Account erstellt und bin deshalb neu, also wenn ich etwas nicht beachtet habe bitte ich um Entschuldigung :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne QM ist möglich, aber sinnlos. n. Loriot
Mehr
14 Nov 2020 18:30 #30596 von Sonntag
Sonntag antwortete auf Alternatives Konzept
Guten Tag,

auf Basis Ihren Ausführungen habe ich verstanden, dass Sie bei einer bestehenden 100% Kameraprüfung eine Rationalisierung durchführen sollen. Nach Ihren Aussage gibt es nur sehr wenige fehlerhafte Teile.
Für mich ist der Eindruck entsanden, dass Sie eine unlösbare Aufgabe übernommen haben und möglicherweise zwischen den Mühlsteinen von 2 Abteilungen mit unterschiedlichen Interessen geraten sind.
Bei stochastischen Fehlern verbleibt nur die 100% Prüfung. Etwas besseres und effektiveres als eine Kamerprüfung wird es wohl kaum geben. Ggf. könnten Sie versuchen, die Prüfzeit bei der 100% Kameraprüfung zu optimieren (z.B. 2 Kameras parallel, mehrer Teile gleichzeitig, schnellereFahrwege).
Viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DaveHwz
  • DaveHwzs Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
14 Nov 2020 23:07 #30597 von DaveHwz
DaveHwz antwortete auf Alternatives Konzept
Hallo Sonntag,

ja ich bin gerade zwischen den Fronten der Fertigungsplaner/Meister und der QM Abteilung. Beide wollen ihren "Willen" durchsetzen. Das Problem jetzt nur ist, dass ich für meine Arbeit gerne ein entsprechendes Konzept vorgelegt hätte.
Prüfzeit an der Kameraprüfung zu optimieren ist nicht möglich, da die Prüfobjekte manuell in die Einrichtung per Schlitten eingefahren werden. Das kostet dadurch ein bisschen Zeit und die Maschine hat ca. 7% Pseudofehleranteil, wodurch die Produktivität sinkt.

MfG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne QM ist möglich, aber sinnlos. n. Loriot
Mehr
15 Nov 2020 09:08 - 15 Nov 2020 09:14 #30598 von Sonntag
Sonntag antwortete auf Alternatives Konzept
Guten Morgen Dave Hwz,

wie sieht es mit einer möglichen Automatisierung der Zuführung aus?
Auch könnten Sie den Entwickler/Hersteller/Verkäufer der Kameraprüftechnik kontaktieren, um den Pseudofehleranteil zu reduzieren. 7% Pseudofehleranteil sind kaum akzeptabel und führen zum Missmut der anwendenden Abteilung.
Eine Kameraprüfung kann durch falsche und verändernde Lichtverhältnisse und Verschmutzung der Linsen gestört werden. Gibt es einen Überdruck im Prüfgehäuse, um Staubablagerungen zu vermeiden? Sind die Lichtverhältnisse über 24 Stunden/Tag und 7 Tage/Woche immer gleich?
Letztendlich:
warum wurde eine unzureichende Kameraprüfanlage überhaupt freigegeben? Durch wen und warum (Abnahmeprotokoll)?
Was sagt das Pflichten-/Lastenheft?
Wenn dort 7% Pseudofehler zulässig sind, könnten Sie mit einer Reduzierung des Pseudofehleranteils Ihre Aufgabe ansatzweise erfüllen.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag
Letzte Änderung: 15 Nov 2020 09:14 von Sonntag.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DaveHwz
  • DaveHwzs Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
15 Nov 2020 21:50 #30602 von DaveHwz
DaveHwz antwortete auf Alternatives Konzept
Guten Abend Sonntag,

die Kameraprüfanlage hat am Anfang der Beschaffung und Einrichtung noch problemlos geprüft (aus 2008). Mittlerweile läuft eine Sonderfreigabe, da die Kameras und das Programm dafür nachgeändert werden. Kameraprüfung kann ich also leider nicht mehr groß etwas ändern.

Wie schätzen Sie die Situation als außenstehender ein? Die Fertigung ist der Meinung SPC, Kamera- und Sichtprüfung ist zu viel des Prüfens. Vor allem bei einem niedrigen Fehleranteil (von 67.000 Werkstücken, 26 Fehler laut SAP). Fehlerhafte Teile würden zudem später in der Montage auffallen. QM hat ihre Vorgaben und will die Prüfung beibehalten. Ich würde in meinem Konzept den Prüfumfang und das -intervall bei der SPC entsprechend erhöhen und die Sichtprüfer entsprechend sensibilisieren und eine Prüfspezifikation erstellen, damit sie eine erhöhte Aufmerksamkeit darauf legen.

Mit freundlichen Grüßen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne QM ist möglich, aber sinnlos. n. Loriot
Mehr
17 Nov 2020 09:12 #30605 von Sonntag
Sonntag antwortete auf Alternatives Konzept
Guten Morgen DaveHwz,

für mich als Außenstehender ist der einzige sinnvolle und naheliegende Ansatz das Optimieren der 100% Kameraprüfung mit dem Ergebnis, dass durch Erneuerung der Hardware nach heutigen Stand der Technik mehr Pixel und schnellere Prozessoren zum Einsatz kommen und somit die Prüfzeit und der Anteil der Fehlmessung optimiert werden.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.