file Frage Berechnung der Fähigkeit cmk/ppk/cpk an Positionstoleranzen

  • MrSnooze
  • MrSnoozes Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
22 Jun 2020 14:13 #30185 von MrSnooze
Hallo ich bin noch neu in diesem Forum und freue mich auf euer Feedback zu folgenden Sachverhalt.

Mein Kunde möchte zu einer Positionstoleranz z.B. Pos.0,2 zur Basis ABC eine Fähigkeit übermittelt bekommen. Grundsätzlich habe ich die Tools für eine Berechnung von Fähigkeiten an Längenmaßen wie z.B. 12,5 ±0,1. Das Problem ist jedoch, dass die Positionstoleranz in der Praxis ja im Idealfall um die 0,0 herum tanzt. Damit ist die Fähigkeit dann aber nie erreicht. Je genauer meine Fertigung desto schlechter die Fähigkeit. Außer ich behaupte das 0,1 das Nennmaß darstellt was auch unsinn ist.

Wie berechnet ihr die Fähigkeit an Positonstoleranzen? Wird diese vielleicht nur an den theoretischen Genaumaß ermittelt welches die Messmaschine ja zusätzlich auspuckt?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jun 2020 12:31 #30196 von Pierre2511
Google einfach mal nach Prozessfähigkeit bei einseitige Toleranzen, da bekommste genug Information.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Jun 2020 11:12 #30199 von Philippm3
Hallo,

Das Problem hierbei ist das die Messwerte nicht normalverteilt sind, sondern einseitig bei Null begrenzt. Somit ergibt sich eine schiefe bzw. asymmetrische Verteilung. Google mal nach Prozessfähigkeit von nicht-normal verteilten Merkmalen. Evtl. kannst du auch nur den cp-Wert ausgeben, dann wird ja bekanntlich die Lage nicht berücksichtigt sondern nur die Streuung. Wir hatten auch mal diese Fragestellung im Unternehmen, hat sich aber mit der neuen Statistik Software erledigt, da sich diese die passende Verteilungsform von selbst ermittelt und danach die Fähigkeitsindizes berechnet.

Gruß Philipp

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.