question-circle Frage Welche Fehlergrenze ist bei Kalibrierung großer Messschieber anzusetzen?

  • whitecobra82
  • whitecobra82s Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
21 Mai 2020 00:01 #30113 von whitecobra82
Hallo zusammen,

im Blatt 9.1 der VDI/VDE/DGQ 2618 steht unter 4.1 "Es ist zu beachten, dass bei der Prüfung auf Einhaltung der Fehlergrenzen G die Spannweite zwischen der größten positiven Abweichung yo und der größten negativen Abweichung yu einzusetzen ist."

Nun haben wir bei uns sehr große Messchieber (800mm) im Einsatz. Als Kalibriernormale nutzen wir 41,3mm / 131,4mm / 281,2 / 481,1mm / 700,0mm. Die Fehlergrenze ist von der zu messenden Länge abhängig, so dass sich für die Messpunkte unterschiedliche Fehlergrenzen ergeben.

Mit welcher Fehlergrenze ist die Spannweite zu vergleichen? Ist diese Fehlergrenze auch für die einzelnen Messungen heranzuziehen?

Wir haben eine Prüfmittelsoftware im Einsatz, die nur die Angabe einer Fehlergrenze zulässt. Diese gilt dann sowohl für die Kontrolle der Einzelmessungen als auch für die Kontrolle Spannweite.

Schon mal vielen Dank im Voraus.

Gruß
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.