question-circle Frage Prozessaudit im Bereich Werkzeugmanagement - nach VDA6.3 INTERN

Mehr
20 Nov 2019 11:30 #29422 von Luis88
Hallo zusammen,

ich bin seit 2 Jahren Prozessauditor und habe leider noch einige schwerigkeiten in bestimmten Prozessen audit durchzuführe.
Ich wäre jedem dankbar der mit helfen kann :)

Und zwar soll ich laut Auditprogramm den Bereich Werkzeugmanagement INTERN auditieren.

Nun stellt sich bei mir die Frage , ob hier wirklich die P6 komplett in Anwendung kommt oder ob ich mit P6 komplett falsch liege.

Habe auch ein Turtle bzw. Intern unseren Turtle eingsehen. jedoch würde ich mich dennoch freuen, wenn ihr mir auf die sprünge helfen könnten welche Fragen und nachweise hier wirklich relevant wären.

Ich freue mich auf eure Antworten.

Luis.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne Qualität ist möglich, aber sinnlos.
Mehr
20 Nov 2019 12:18 #29423 von Sonntag
Guten Tag,

wenn Sie P6 Prozessanalyse Produktion verwenden und als Produkt die Werkzeuge definieren,
können Sie sicherlich folgende Themen auditieren:

P6.1 Prozesseingabe (z.B. benutzte Werkzeuge)
P6.2 Prozessablauf (z.B. Wiederfeigabe benutzter Werkzeuge, Lenkung niO Werkzeuge)
P6.3 Personelle Ressourcen (z.B. Qualimatrix)
P6.4 Materielle Ressourcen (z.B. Prüfmittel, Prüfplätze, Lagerung)
P6.5 Effektivität, Effizienz (z.B. Zielvorgaben, Kennzahlen)
P6.6 Prozessergebnis (z.B. Transportmittel, Kennzeichnung)

Verwenden Sie das GMV Prinzip (gesunder Menschenverstand) und nutzen Sie den VDA Fragebogen dort, wo er sinnvoll für das Werkzeugmanagement angewendet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag
Folgende Benutzer bedankten sich: Luis88

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Nov 2019 12:21 - 20 Nov 2019 12:24 #29424 von Luis88
Also es soll sry, wenn ich das vergessen habe vorher zu schreiben.

Werkzeugmanagement Wartung und Instandhaltung soll auditiert werden .

darf ich ihre Antwort auch so verstehen, dass Werkzeugmanagemnt einem anderen Prozesselemt zugeordnet werden kann ?

Gruß
Luis
Letzte Änderung: 20 Nov 2019 12:24 von Luis88.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne Qualität ist möglich, aber sinnlos.
Mehr
20 Nov 2019 12:26 #29425 von Sonntag
Auch bei Wartung und Instandsetzung von Werkzeugen können Sie das Turtle Prinzip mit Fragen aus P6.1 bis P6.6 wie zuvor dargelegt anwenden.
Die zu wartenden Werkzeuge kommen in den Prozess hinein, es geschieht etwas mit Ihnen und irgendwann kommen die Werkzeuge instandgesetzt und gewartet aus dem Prozess hinaus zum Fertigungsprozess.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag
Folgende Benutzer bedankten sich: jkm, Luis88

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Nov 2019 12:34 #29426 von Luis88
danke für die super antworten!

Gerne möchte ich auch folgende Fragen stellen.

Laut meinem turtle ist die QS bei , wiedereinsatz von instandgehaltenden Werkzeuge mit im Boot. Das heiss die QS mzss vorher die Werkzeuge für den erneuten einsatz vorher Freigeben in dem es
Bauteile misst. Muss ich jetzt auch während des Audits in die QS und mir die PB , AA zeigen lassen und stichproben artige Nachweise wie CPK werte ?

Gilt das gleiche auch , z.B. für Kennzahlen, also die Eikauf,Beschaffung qualifziert und bewertet bei uns die Dienstleiter, die für uns die Instandhaltungen durchführen. muss ich hier auch dann die Lieferantenbewertungen mir ansehen im Einkauf ?


Oder lasse ich die QS und Einkauf in ruhe und lasse mir alle Unterlagen von dem Prozesseigener Werkzeugmanagement zeigen ?

lg

luis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne Qualität ist möglich, aber sinnlos.
Mehr
20 Nov 2019 14:02 #29427 von Sonntag
Guten Tag,

zur Vorbereitung informieren Sie sich über Prozessstörungen oder Abweichungen, die mit Wartung und Instandhaltung im Zusammenhang stehen.
Die ermittelten Ursachen und Maßnahmen sind Ihre Auditschwerpunkte.
Alle anderen Aspekten schauen Sie sich in Stichproben an.
Offensichtlich funktionierende Teilprozesse müssen Sie nicht vertieft auditieren.
Ein Ungereimtheit während des Audits (z.B. fehlt eine Messung an einem freigegebenen Werkzeug) führt dazu dass Sie das Audit an dieser Stelle vertiefen (z.B. Sie schauen sich die Vorgaben an, befragen die Prozessbeteiligten, prüfen die Kompetenz/Qualifikation des messenden Personals und schauen sich die Eignung der vorgesehenen Messmittel an).
Wie bereits erwähnt: GMV

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag
Folgende Benutzer bedankten sich: jkm, Luis88

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Nov 2019 17:28 - 20 Nov 2019 17:32 #29432 von Luis88
hallo zusammen nochmal,

sicherheitshalber möchte ich nochmal die Info geben, dass wir ein automobilzulieferer für spritzgussteile sind. Ich soll wie bereits erwähnt den Prozess Werkzeugmanagement wartung und instandhaltung auditieren. Der es gewährleistet das unsere Werkzeuge immer in i.O. sind.

wollte es nur nochmal kurz erwähnt haben, falls es so rüber gekommen sein sollte, das wir eine Firma sind die für ihre Kunden die Werkzeuge wartet und Instandhaltet .

also wie erwähnt sind wir ein automobilzuliefer für spritzgussteile.

Die P6 kommt doch hier dennoch als Zuordnung für ein audit in Werkzeugmangement Wartung und instandhaltung oder ?


für eure Hilfen bedanke ich mich recht herzlich.

lg

luis.
Letzte Änderung: 20 Nov 2019 17:32 von Luis88.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne Qualität ist möglich, aber sinnlos.
Mehr
27 Nov 2019 17:08 - 27 Nov 2019 17:09 #29465 von Sonntag
Guten Tag Luis88,

Sie können als Zulieferer für Spritzgussteile der Automobilindustrie ein VDA 6.3 Prozessaudit P6 für den gesamten Fertigungsbereich verwenden, bei dem Warten und Instandhalten der Spritzgusswerkzeuge innerhalb des Turtles mit auditiert wird (Normalfall).

Sollte es einen besonderen Anlass geben, wie z.B. mangelhafte Wartung/Instandhaltung von Spritzgusswerkzeugen führte zum erhöhten Ausschuss, Lieferrückstand oder sogar Kundenreklamationen, könnten Sie auch nur den internen Unterstützungsprozess "Warten und Instandhalten der Spritzgusswerkzeuge" mit VDA 6.3 P6 Prozessanalyse Produktion auditieren. Dies würde zu einer erheblichen Vertiefung des Audits führen und Sie zu weiteren möglichen Fehlerursachen führen.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag
Letzte Änderung: 27 Nov 2019 17:09 von Sonntag.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Nov 2019 11:57 #29476 von Qualit
Hallo;
interessehalber, wie sieht der Turtle aus?
Ich kämpfe aktuell mit dem Turtle in Form (Darstellung), Handhabung, Dokumentation
LG Qualit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Nov 2019 22:05 #29479 von Luis88
Hallo Quali,

kann ich dir gerne am Montag zukommen lassen,da meins im Betrieb liegt :)

sollst du die Tage auch werkzeugmanagement auditieren oder ist das allgemein gemeint ?

lg luis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Nov 2019 22:21 - 29 Nov 2019 22:25 #29480 von Luis88
Guten Sonntag,

da gebe ich Ihnen recht, dass man P6.1 bis 6.6 komplett für Spritzguss anwenden kann, und dabei automatisch mit P6.4 (materiellen Ressourcen )die Werkzeuge mit auditiert.
Je nach dem kann man ,dann eine Eingrenzung vornehmen und Schulungs/-Unterweisungen etc. einsehen wollen, die für die tätigkeit Wartungen und Instanhaltungen benötig werden,

So kenne ich es auch bzw, wurde es bei der Qualifizierung zum Auditor erklärt.
Daher ja auch der turtle zur Erkennung potenziellen Risiken,

Hatten jedoch letztens nun in der Gruppe Meinungsverschiedenheiten , ob man wirklich wie oben erwähnt P6 komplett Auditiert oder nur die fragen aus 6.4 z.B. wie von Ihnen beschrieben aufgrund hoher Reklamationsmenge, erhöhter Ausschuss etc.


Laut dem Auditprogram bei uns ist es klar ein geplantes Audit und kein Audit aufgrund Reklamation etc. irgendwie sind wir hier in der Gruppe nicht auf den gleichen nenner gekommen.

Ich selber habe die Meinung vertreten, dass ohne irgendwelche Gründe der Bereich Werkzeugmangement wartung/instandhaltung zu Auditieren keinen sinn ergibt und da ja dann nur die Fragen unter 6.4 in Anwendung kommen würden. Es müssen jedoch alle Fragen aus P6 beantwortet werden und , dass sei damit nicht gewährleistet. Auf Antworten wie man muss ja nicht alles bewerten und ein nb einsetzen bin ich nicht weiter eingegangen, da ja min. 2/3 der Fragen beantwortet werden müssen . alle anderen mit nb begründet werden müssen.

Ich würde mich echt mal freuen, wenn Sie und gerne auch alle anderen Ihre Meinungen dazu geben würden.

lg

Luis
Letzte Änderung: 29 Nov 2019 22:25 von Luis88.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Nov 2019 09:50 #29481 von Qualit
Hallo Luis;
ist allgemein, kein Werkzeugmaschinen Audit vor der Brust.
Willst Du das /die Dokumente PM senden oder über Forum?
Gruß Qualit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Dez 2019 09:40 #29546 von Luis88
hi qualit,

habe es dir als Pn geschickt.

lg

luis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.