file Frage P-FMEA Bewertung von Schraubprozessen

Mehr
08 Sep 2019 10:24 - 08 Sep 2019 10:25 #29150 von QDave
P-FMEA Bewertung von Schraubprozessen wurde erstellt von QDave
Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage wie Ihr so das Theme FMEA-Berwertung von Schraubprozessen seht.

Bei uns in der Fertigung kommen mehrere "Arten" von Schraubprozessen vor (denke wie fast in jeder Fertigung, ..., von daher sollte das Thema nicht neu sein):
z.B. (Ich versuche es mal grob einzuteilen):

1. Komplett manueller Schraubprozess ohne Drehmomentüberwachung (z.B. Gabelschlüssel, Schraubendreher, usw.)
i.d.R gibt es hier auch keine Drehmomentvorgaben. Ggf. auch "Handfest", "bis zu einem merklichen Drehomentanstieg" oder "Spielfrei" was auch immer das einzelne bedeutet.

2. manueller Schraubprozess mit "Knackschlüssel" Drehmoment wird vom Werker selbst eingestellt. Rückmeldung wäre das "Knacken".

3. manueller Drehmomentschlüssel "Knackschlüssel" oder Pressluftschrauber welcher abschaltet.
Fest eingestelltes Drehmoment

4. Drehmomentwerkzeug mit Drehmomentvorgabe (ggf. auch -Winkel) durch Schraubsteuerung (Drehmoment, ggf. auch Drehwinkel, teilweise mehrere Fenster entsprechend überwacht), mit n.i.O Ausgabe für den Werker, jedoch keiner Sperrung des Teils bei n.i.O.

5. wie 4. jedoch mit Sperrung des Teils bei n.i.O. Dokumentation der i.O. Werte je Teil.

Aus Q-Sicht vermindert sich von 1. bis 5. das Fehlerrisiko und somit auch die RPZ (A- und E-Bewertung), dass ist klar.

Welche A- und E-Bewertungen würdet Ihr den einzelnen Einteilungen zuordnen?

Wäre es legitim z.B. auch bei Nr. 1 folgende Bewertung zu vergeben?
A=3 -> Bewärter Prozess mit positiver Serienerfahrung unter vergleichbaren Bedingungen. (weniger als) ein Fehler pro Quartal
E=5 -> Bewärter Prüfprozess (gibt unser Bewertungskatalog her) Prüfprozess wäre dann die Werkerselbstprüfung.

Ehrlich gesagt bin ich zwiegespalten. Auf der einen Seite eine so "gute" Bewertung zu vergeben, auf der anderen Seite sind die Schaubprozesse (konkreter Schraubfall) teilweise Jahre, wenn nicht Jahrzente ohne bekannte Kundenreklamationen. Aus welchem Grund dann eine schlechtere Bewertung vergeben?

Wie sind eure Meinungen zum Thema? Wie handhabt ihr dies bei euch?

Grüße
QDave
Letzte Änderung: 08 Sep 2019 10:25 von QDave.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.