question-circle Frage PPF/EMPB

Mehr
24 Jun 2019 11:59 #28860 von Maria910
PPF/EMPB wurde erstellt von Maria910
Liebe Community,

wir sind Hersteller von konstruktiven Schutzverpackungen bestehend aus Holz, Schaumstoffteilen, Kartonagen etc.
Einige Kunden fordern von uns einen Erstmusterprüfbericht.
Ich würde mich nun am Bericht Produktionsprozess – und Produktfreigabe von VDA orientieren und daraus, dass für uns Notwendige heraussuchen.

Nun habe ich – als Quereinsteiger im QM – Fragen:
Kann jede Firma einen eigenen PPF/EMPB erstellen? Wir liefern nicht an Automotive und sind daher diesen Regelungen nicht unterworfen.
Wir konstruieren unsere Verpackungen selbst und haben für die Teile auch entsprechend bemaßte Zeichnungen. Muss im PPF/EMPB jedes Maß, welches auf der Zeichnung angegeben ist, geprüft werden?
Welche Maße müssen überhaupt geprüft werden, wenn die Teile mittels CNC programmierten Maschinen hergestellt wurden?
Müssen Maße der Einzelteile geprüft werden oder reicht eine Funktionsprüfung?
Oder prüfe ich jeweils Kundenindividuell, was gefordert wird?

Danke im Vorfeld
Grüße
Maria

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • tommmili
  • tommmilis Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Ihr seid doch nur neidisch weil die leisen Stimmen nur zu mir sprechen
Mehr
25 Jun 2019 07:56 #28861 von tommmili
tommmili antwortete auf PPF/EMPB
Hallo Maria,
das Verfahren der Erstbemusterung ist normativ nicht geregelt, gängig und meistverwendet gibt es die VDA-Richtlinie. Die ist aber nicht allgemein bindend. Maßgeblich ist, was Du mit Deinem Kunden vereinbarst: hierbei achtst Du natürlich besonders auf die Vereinbarung einer bestimmten Vorlagestufe, wenn ihr nach VDA /PPF-Verfahren bemustert.
Die Auswahl der Vorlagestufe legt nämlich auch fest, wie Dein Bericht aussieht und was Du an den Kunden Schickst: Vorlage mit oder ohne Teile und der Bericht kann vom einfachen Deckblatt (dann hat der Bericht tatsächlich nur eine Seite) bis hin zum kompletten Bericht mit allen Maßen, Funktionen und Labor gehen.

Unglücklicherweise hat der Zahn der Zeit die exakten Details aus meinem Erinnerungsvermögen gelöscht, so daß ich das hier nicht spontan runtererzählen kann, aber wenn Du hier nach der Vorlagestufe suchst, findest Du einige Beiträge, das Thema wurde schon oft diskutiert.
Ansonsten kannst Du mit Deinem Kunden alles vereinbaren, was Euch zusammen lustig ist. Hier kann es Dir aber passieren, daß die Vereinbarung zu treffen mehr Aufwand macht, als ein paar Details mehr in den Bericht zu schreiben. Vielleicht wäre es auch interessant für Dich, einen internen Standard für EMPBs zu kreieren, dann hast Du ein Muster auf dessen Basis Du die Kundenvereinbarung treffen kannst.

Hoffe das hilft Dir ein bißchen weiter, viel Glück. Grüßle
T

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jun 2019 09:51 #28863 von the Raccoon
the Raccoon antwortete auf PPF/EMPB
Das Kunden eine Erstbemusterung verlangen liegt vermutlich daran das sie selbst an Automotiv liefern. Ansonsten würde wohl auch ein Werkzeugniss 2.1 oder 3.1 genügen.
Der Grund einer Erstbemusterung ist eigentlich einfach. Man kann am fertigen Produkt nicht alle Eigenschaften prüfen ohne das Produkt zu zerstören. Also müsst Ihr den Nachweis führen das alle Teile so sind wir die Dokumente (Einkaufsspezifikation) das beschreiben.

Auf jeden Fall sind alle Maße der Zeichnung für jedes Teil aufzulisten und mit dem gemessenen Maß darzulegen.
Hier ist es wichtig auch die richtigen Toleranzen anzugeben.
Das ein Teil mit CNC gefertigt wurde ist keine Entschuldigung.
Schließlich hat das auch einer programmiert. Würde man das nie prüfen wäre das schon der
erste Fehler.
Außerdem sind alle Materialien mit Nachweisen der Herkunft zu dokumentieren.

Das wichtigste ist der Nachweis der Endprüfung am fertigen Produkt inkl. der Kennzeichnungen am Produkt. (Zeichnungsnummer, Artikelnummer, Indexstand, Prüfzeichen usw.)

Vergiss nicht die hier verwendeten Teile bei der Lieferung mit der Dokumentation an den Kunden als Erstmusterteile laut und deutlich zu Kennzeichnen.
Dann weiss der Kunden-Wareneingang automatisch was er damit zu machen hat.
Ansonsten wie Tommmilli schon schrieb ist alles andere Verhandlungssache.

the Raccoon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jun 2019 10:31 #28866 von Maria910
Maria910 antwortete auf PPF/EMPB
Danke für eure Hinweise.
Das heißt, wir sind nicht verpflichtet eine Erstbemusterung zu machen (Zertifizierung nach ISO9001:2015 wird angestrebt). Und wie der Bericht aussieht ist ebenfalls uns überlassen.
Außer der Kunde hat spezifische Anforderungen – dann orientiere ich mich an diesen und erfülle die Anforderungen.

Unsere Kunden sind hauptsächlich in den Bereichen Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt und Messtechnik ansässig.

Danke für den Hinweis auf Werkszeugnis 2.1 und Abnahmeprüfzeugnis 3.1. Das könnte unser Verfahren natürlich etwas vereinfachen, vorausgesetzt, der Kunde stimmt dem zu. Ich werde diese Alternative mal intern vorstellen.

Es ist also notwendig, ALLE Maße aufzulisten und zu messen. Oder anders gefragt: Erstellt man einfach eine Produktionszeichnung mit allen Maßen, die auch Grundlage für das CNC Programm ist und eine 2. Zeichnung nur mit den Maßen, die gemessen werden sollen, sowohl bei Erstbemusterung als auch bei jeder fortlaufenden Prüfung?

Da fällt mir noch eine Frage ein: Unser Verkaufsprodukt besteht ja aus vielen Stücklistenbestandteilen, die fast alle ihre eigene Zeichnung haben. Muss ich in der Erstbemusterung alle Stücklistenteile prüfen oder letztendlich nur das, was im Verkaufsprodukt bemaßt ist?
Wir hatten in Erwägung gezogen, nur Funktionsmaße zu prüfen. Damit kann man prüfen, ob wir die Verpackung richtig dimensioniert haben. Man muss bei der gesamten Thematik bedenken, wir stellen hier die Transportverpackung für Geräte unserer Kunden her, arbeiten mit Kartonage und Schaumstoff – hier kommt es nicht auf 1mm Genauigkeit an…

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jun 2019 11:17 #28867 von the Raccoon
the Raccoon antwortete auf PPF/EMPB
Nimm je Teil eine Zeichnung und Ihr "stempelt" die Masse mit einer fortlaufenden Nummer die euch wichtig bzw. kritisch erscheinen.
Wichtige sind Maße die der Kunde auch als wichtig erachtet aber auch Maße bei denen ihr euch nicht sicher seit, ob Ihr sie immer einhalten könnt.

Dann habt Ihr eine Tabelle für den EMPB (mit Angabe der Toleranzbereiche).
Daneben schreibt ihr dann die am Erstmuster gemessenen Maße.
So sieht jeder wo Ihr mit der Fertigung steht.
Denkt auch daran Gewichte zu nehmen. Das gehört auf jede Zeichnung. Bei Luft- und Raumfahrt ist das eh Pflicht.
Und ja, die Liste der EMPB muss alle Einzeteilzeichnungsnummern mit Index enthalten um darzulegen aus welchen Bestandteilen das Gesamtprodukt zusammengesetzt war.

the Raccoon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.