question-circle Frage MSA Verfahren 1 bei Lehren (Verwendung als Messaufnahme im Messraum)

  • Chris--89
  • Chris--89s Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Junior
  • Quality Junior
Mehr
30 Apr 2019 13:56 #28642 von Chris--89
Hallo Community,

unter diesem Threadtitel wollte ich mal nachfragen wie es in anderen Unternehmen mit der Fähigkeitsuntersuchung von Prüflehren gehandhabt wird bzw. wollte mal vorfühlen ob mein Gedankengang richtig ist:

Wir verwenden in unserem Werk Prüflehren, die einerseits in der Produktion zum Ablehren der Bauteile (attributiv) verwendet wird, aber auch als Messaufnahme im Messraum (qualitative Messung).

Meiner Ansicht nach müsste bei der Abnahme von neuen Lehren, die auch als Messaufnahmen verwendet werden, neben der MSA von diskreten Merkmalen (Bowker-Verfahren bzw. andere attributive Verfahren für Messprozess in Produktion) auch die Eignung des Prüfmittels nach Verfahren 1 vom Hersteller nachgewiesen werden (Ist die Wiederholbarkeit gegeben?) bzw. Verfahren 2 in unserem Messraum durchgeführt werden um die Eignung für den dortigen Messprozess nachzuweisen.

Ist der Gedankengang richtig oder reicht eine attributive MSA für Lehren prinzipiell aus?

Über Erfahrungen und zusätzlichen Input wäre ich sehr froh, da das Thema bei uns aktuell diskutiert wird.

Vielen Dank schon einmal im Voraus!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Apr 2019 15:15 #28643 von planespotter
Hallo Chris,

mit V1 bist Du was Linearität betrifft schon mal auf der sicheren Seite, wenn Du alle Koordinatenrichtungen, sprich 50x X;Y und Z-Koordinate prüfst.

V2 ist so ein Thema, dieses im Messraum durchzuführen, da hier eigentlich nicht alle ext. Einflüsse zwingend beurteilt werden können. Das kommt aber u.a. auf die Fertigungstechnologie und der zu beurteilenden Produkte an.
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wenn V1 i.O. ist, zu 95% auch V2 okay ist. Es kommt selten vor, dass ggf. die Spannreihenfolge geändert werden muss, um mit V2 (R&R) hier aus einem grenzlastigen Wert wieder fähig zu sein.
Das Handbuch MSA der AIAG ist da recht lehrreich, kundenspezifische Anforderungen der OEMs mußt Du ebenfalls berücksichtigen. Daraus ergibt sich meist, welches Verfahren anzuwenden bzw. akzeptiert ist.

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.