file Frage Fertigungstoleranzen Grenzlehrdorne und Lehrringe

  • Philippm3
  • Philippm3s Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
10 Apr 2019 08:41 #28579 von Philippm3
Hallo miteinander,
Darf ich mich vorstellen, mein Name ist Philipp und ich bin seit ca. 8 Jahren in der Qualitätssicherung/Qualitätsplanung für Automobilzulieferer tätig. Zertifiziert sind wir nach ISO9001 und IAT16949.
Da ich mich momentan für Auditvorbereitungen intensiv mit Prüfmittelmanagement auseinandersetze ist für mich eine wesentliche Frage offengeblieben. Bei uns werden Grenzlehrdorne und Lehrringe seit kurzer Zeit intern im Werkzeugbau hergestellt und nicht mehr extern bezogen. Nach welchen Kriterien richten sich die Fertigungstoleranzen, also z.B. wie genau muss so eine Lehre sein? Zeichnungsmaß des Produkts ist z.B. 50±0,5mm (UTG= 49,5; OTG= 50,5), wie müssen die beiden Seiten Gut und Ausschuss gefertigt werden? Ein Studienkollege, der auch in der Automotivebranche unterwegs ist, hat mir gesagt bei ihm im Unternehmen werden bei einem Lehrdorn die Gut Seite mit +0,01mm und die Schlecht Seite mit -0,01mm gefertigt, aber nach welcher Norm sich das richtet konnte er mir auch nicht sagen. In der Norm VDI/VDE/DGQ 2618 insbesondere Blatt 4.1 hab ich schon recherchiert, finde aber nur Daten zur richtigen Kalibrierung aber nicht zur Auslegung. Vielleicht hat da ja jemand Erfahrung von euch.

Besten Dank und freundliche Grüße
Philipp

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • tommmili
  • tommmilis Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Ihr seid doch nur neidisch weil die leisen Stimmen nur zu mir sprechen
Mehr
11 Apr 2019 09:51 #28583 von tommmili
Hallo Philipp,
vermutlich wirst Du keine Quelle finden, die Dir Deine Frage sozusagen in Tabellenform beantwortet.
Vermutlich nicht zuletzt deshalb, weil es keine ein-eindeutige Antwort gibt, und das begründet sich so:
Letztendlich maßgeblich ist der Entscheid, ob das MM für die gestellte Meßaufgabe geeignet ist, diesen Entscheid triffst Du aufgrund des Ergebnisses der Messmittelfähigkeit (die Du blöderweise erst machen kannst, wenn Du das MM in der Hand hältst...).
Neben der Genauigkeit des MM spielen hier noch andere Faktoren eine Rolle - in allererster Linie die zulässige Toleranz - aber auch Bedienereinflüsse etc. Klar, Dein Grenzlehrdorn muss anders aussehen wenn Du einen halben mm Toleranz hast im Vergleich zu 1/100 mm Toleranz - daher kann es auch keine allgemein verbindliche Aussagen zum "Grenzlehrdorn" geben.

Als wirklich ganz grober Anhaltswert geht man davon aus, daß MM-Fähigkeit dann anfängt, wenn die Meßgenauigkeit des MM eine Zehnerpotenz kleiner ist als die zulässige Toleranz.
Dazu kommt dann noch die Fertigungstoleranz sowie das, was Du an Formtoleranzen noch ausgleichen musst (Unrundheit und Konizität Deines MM sollen ja so gering sein, daß sie im Gesamtarrangement keine Rolle spielen).
Berechnen kannst Du das alles nur bedingt im Voraus.
grüßle
T.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Apr 2019 12:58 #28584 von jkm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.