question-circle Frage Umstieg Automotive -> Medizintechnik PROBLEM Validierung

Mehr
28 Okt 2020 10:43 #30529 von JoTim
Hallo liebe Community,

ich bin schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einer Möglichkeit aus dem Bereich Automotive in Richtung Medizintechnik zu wechseln.
Jetzt habe ich ein Jobangebot eines namhaften Medizintechnikherstellers bekommen, Unternehmen und vor allem auch die Stelle wären exakt das, was ich mir vorgestellt habe.
Inhaltlich geht es um den Transfer bzw. Neuaufbau von Fertigungen und deren Validierung. Das ganze in-house aber auch innerhalb der Supply Chain.
Im Automotive-Sektor habe ich genau hier meinen absoluten Schwerpunkt, bin zertifizierter VDA 6.3 Auditor.
Es gibt einen entscheidenden Knackpunkt, das Thema Validierung ist dem Unternehmen (wenig überraschend) an dieser Position extrem wichtig.
Erfahrung in die Richtung habe ich keine direkte, da es das in meiner bisherigen Branche ja in der Form nicht gibt.
Jetzt meine Frage(n):

Ist so ein Umstieg realistisch? Ich würde direkt auf einer Senior-Stelle einsteigen.

Könnte ich mit entsprechenden Schulungen (Validierungsmanager Medizintechnik) meine Chancen ernsthaft erhöhen oder ist Erfahrung an der Stelle wesentlich aussagekräftiger?

Lassen sich bisherige Erfahrungen aus dem Automotive-Bereich übertragen?
Mein Schwerpunkt lag in der Betreuung von Neuteilen und Prozessen, Zulassungen und Supplier Quality Management. Das ganze im hochregulierten Umfeld.

Mit regulatorischen Anforderungen habe ich bereits Erfahrungen gesammelt, ich habe die ECE-Zulassungen bei meinem letzten Arbeitgeber u.A. betreut.
Die Person mit der ich Kontakt habe ist von mir überzeugt, will mir auch so gut als möglich Rückendeckung geben, weiß aber nicht ob sie ihre Vorgesetzte überzeugen kann.

Für Antworten/Tipps und die Bereitschaft sich diesen Wall of Text durchzulesen will ich mich schon mal ausgiebig bedanken!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sonntag
  • Sonntags Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Leben ohne QM ist möglich, aber sinnlos. n. Loriot
Mehr
14 Nov 2020 16:38 - 14 Nov 2020 16:39 #30595 von Sonntag
Guten Tag,

Ihre Frage kann nur jemand erschöpfend beantworten, der beide Bereich aus der Praxis kennt. Das werden nicht sehr viele Forummitgleider sein. Ich gehöre auch nicht dazu.
Aus meiner Berufs- und Lebenserfahrung kann ich Ihnen empfehlen, dass Sie mit Ihrem Vorgesetzten einen Schulungs- und Einarbeitungsplan erstellen, der alle Defizite abdeckt.
Damit sollten Sie und Ihre Kontaktperson zum beschriebenen Vorgesetzten gehen und gemeinsam die Fakten bezüglich vorhandener und fehlender Qualifikation besprechen.
Es ist schließlich im Ihrem und im Interesse des potentiellen neuen Arbeitgebers, ein Scheitern zu vermeiden.
Viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen
Sonntag
Letzte Änderung: 14 Nov 2020 16:39 von Sonntag.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Nov 2020 13:47 #30601 von __STURM__
Hallo , bei mir war es genau umgekehrt. Kahm aus der Medizintechnik 13485 zur 16949 leider eher gezwungener maßen (Werksschließung). Aber ich kann bestätigen, dass das Thema Validierung in der Med. sehr viel detaillierter gefordert wird. Was mir in der Autmotiv - Branche etwas zu kurz kommt da hier das Thema nur sehr minimalistisch (durch z.B. MSA, MFU, PFU) bis garnicht durchgeführt wird (zumindest nicht in der Firma in der ich tätig bin und auch in der Lieferkette nicht).
An was ich mich noch erinnern kann ist, dass wir unsere Validierungen nach IQ, OQ, DQ, PQ durchgeführt haben speziell für GE.
In der Autom. kommt APQP zum Einsatz das müsstest du sehr gut kennen wenn du für Neuteile verantwortlich warst. Diese Methode streift jedoch das Thema Validierung nur peripher.
Ich denke jedoch das die Kunst einer guten Validierung in der Vorbereitung steckt. Denn jede Validierung ist nur so gut wie die ausgearbeitete Frageliste (Plan / Durchführung). Ausschlaggebend ist das Konw How des Validirungsteams (wie immer).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.