file Frage Literaturempfehlungen Schadteilanalyse Feld

Mehr
14 Mai 2014 21:23 #18375 von Fook
Hallo Community,

zuerst möchte ich mich kurz vorstellen: Ich bin Student im Fach Wirtschaftsingenieurwesens im 6. Semester. Im Zuge meiner Bachelorarbeit werde ich mich mit der Schadteilanalyse Feld auseinandersetzen. Der zugehörige VDA Band liegt mir bereits vor.
Ist vielleicht innerhalb dieser Gruppe weitere Literatur bekannt, die sich gezielt mit dem Befundungsprozess als solches befasst, oder auch anderweitig interessant sein könnte? Der VDA Band als alleinige Literatur erscheint mir zu Kompakt um ihn als alleinigen theoretischen Unterbau zu verwenden. Zusätzlich hätte ich z.Z. noch die 9001/16949 und rechtliche Aspekte im Hinterkopf.
Dies wird sicherlich nicht meine letzte Fragestellung in diesem Forum sein, deswegen bedanke ich mich nun schon im Voraus für eventuel hilfreiche Antworten und freue mich auf informative Gespräche in Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Lanselot111
  • Lanselot111s Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Die Lage ist hoffnungslos aber nicht ernst!
Mehr
16 Mai 2014 07:35 #18380 von Lanselot111
Lanselot111 antwortete auf Literaturempfehlungen Schadteilanalyse Feld
Hallo Fook,

da hast Du Dir aber ein Thema ausgesucht - Respekt!
Wie Du wahrscheinlich schon festgestellt haben wirst gehört die Schadteilanalyse Feld zu den Kundenforderungen. Für die Befundung werden die selben Methoden wie auch für andere Fehler angewendet (5Why, Ishikawa-Fischgräte, FMEA, etc.). Aber wie das bei Kundenforderungen so ist sieht sich der Kunde nicht in der Pflicht Informationen zu liefern. Die Schadteilanalyse Feld lebt und stirbt mit den Informationen, die Du von den OEM's bekommst. Die Prozessabläufe selbst sind im VDA-Band beschrieben und die Umsetzung sollte kein Problem sein (Dokumentation "Wie mache ich was"!) - Grundvoraussetzung ist, dass das Bauteil eindeutig rückverfolgt werden kann (9001/TS16949)!
Aber wie schon gesagt, das ganze System wird durch den Mangel an Information ausgehebelt und zunichte gemacht.
Mit der Information, dass irgendwo auf der Welt ein Bauteil ausgefallen ist mit Ursache unbekannt, Einsatzbedingungen unbekannt, Charge unbekannt, usw. lässt sich nun mal nichts anfangen - die Regressierung muss aber bezahlt werden.
So wie diese Forderung gehandhabt wird ist sie eigentlich eine Totgeburt - dabei könnte sie ein ausgezeichnetes Instrument zur Fehlervermeidung besonders in der Bauteilauslegung sein.

Gruß
Paul
Folgende Benutzer bedankten sich: Fook

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Lanselot111
  • Lanselot111s Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Die Lage ist hoffnungslos aber nicht ernst!
Mehr
16 Mai 2014 08:06 #18381 von Lanselot111
Lanselot111 antwortete auf Literaturempfehlungen Schadteilanalyse Feld
Hallo Fook,

da habe ich noch etwas vergessen:
Die Normen bzw. die VDA-Bände beschreiben nur was Du zu tun hast - nicht aber wie Du es zu tun hast. Das Wie und der Nachweis der Konformität obliegt dem Anwender. Also wird es als weiterführende Literatur, wenn überhaupt, nur eine Interpretation zu diesem VDA-Band geben - aber auch da ist mir nichts bekannt.

Gruß
Paul
Folgende Benutzer bedankten sich: Fook

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Mai 2014 09:31 #18382 von Fook
Hallo Lanselot111,

danke für die ausführlichen Erläuterungen, die meine bisher gemachten Erfahrungen weitesgehend abdecken. Von einem Informationsfluss, wie er im VDA Band beschrieben ist sind wir hier weit entfernt. Von einer damit verbundenen Datenauswertung ganz zu schweigen. Ich denke hier bleibt mir nichts anderes übrig diesen Punkt als theoretisches Konstrukt und Verbesserungspotential in der BA unterzubringen.

mfg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Jan 2015 11:22 #19952 von stankate
Hallo Fook,

ich stehe momentan vor einem ähnlichen Problem. In meiner BA soll es darum gehen einen bereits bestehenden Prozess aus der deutsch Niederlassung in den Werken in den USA und in China einzuführen.
Ich habe nur im Moment keine Ahnung wie ich da ran gehen soll. Der Prozess in Deutschland ist super durchdacht und soll eigentlich genau so übernommen werden. Da frage ich mich nur was ich dann dazu schreiben soll. Ich könnte natürlich einfach alles aufnehmen, aber das ist ja dann einfach nur abschreiben und kann ja nicht der Sinn der Arbeit sein.

Hast du vielleicht einen Tipp? Ist deine Arbeit schon fertig?

Vielen Dank!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Mär 2020 12:03 #29968 von mtd_k
Hallo Stankate, Hallo Fook,

ich weiß, dass der Beitrag schon ziemlich alt ist. Trotzdem hoffe ich dass ihr mir vllt. etwas weiterhelfen könnt.
Ich schreibe gerade an meiner BA die ein wirklich sehr ähnliches Thema wie die von Stankate behandelt. Ich soll in meiner BA einen bereits bestehenden Schadteilanalyseprozess aus der deutschen Niederlassung in ein anderes deutsches Werk einführen. Leider finde ich, wie ihr, kaum Literatur und ich bin mir auch unsicher, was ich wirklich an dem Prozess verändern soll.

Vllt könnt ihr mir ja auch Tipps zur Literatur, zum Aufbau oder der Vorgehensweise geben oder ich könnte mal einen Blick in eure Arbeit werfen.

Vielen Dank!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.