SQ - FORUM

Das Forum für Fragen rund um das Thema Qualitätsmanagement 

Stichwort

Frage Frage zum Nutzen einer ppm Vereinbarung zwischen Kunden und Lieferanten

  • 14001_Olaf
  • 14001_Olafs Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Junior
  • Quality Junior
Mehr
25 Jul 2017 15:50 #26024 von 14001_Olaf
14001_Olaf erstellte das Thema Frage zum Nutzen einer ppm Vereinbarung zwischen Kunden und Lieferanten
Wir produzieren Teile nach Kundenvorgabe.
Im Rahmen einer QSV wird auf Kundenwunsch zumeist auch eine PPM-Ausfallrate festgelegt.
Von diesen Kunden erhalten wir im Nachgang aber auch Reklamationen (Einzelfehler) die sich unter der PPM Vorgabe befinden.Das dies reklamiert wird ist verständlich und das hieraus ein Maßnahmenmanagement abgeleitet werden muss auch.

Aber wozu drängen Kunden auf ppm-Raten, wenn diese im Nachgang als "Grenze" keine Beachtung finden?
Danke
Ola F

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Aug 2017 14:18 #26087 von the Raccoon
the Raccoon antwortete auf das Thema: Frage zum Nutzen einer ppm Vereinbarung zwischen Kunden und Lieferanten
Dinge sind so. ;-)
Wenn in der QSV eine Ausfallrate festgelegt worden ist, dann muss doch dort auch stehen welche Konequenz ein überschreiten dieser hat.
Sonst braucht man doch keine Festlegungen.

Wenn die "Grenzen" für den Kunden keine Bedeutung haben dann hat sie ja auch keine Auswirkung. Alles ist gut.

Kunden fühlen sich halt besser mit solchen ppm Zahlen. Sie glauben das sie alles im Griff haben. Lass sie das Glauben ;-)

the Raccoon

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • tommmili
  • tommmilis Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Ihr seid doch nur neidisch weil die leisen Stimmen nur zu mir sprechen
Mehr
10 Aug 2017 07:31 #26090 von tommmili
tommmili antwortete auf das Thema: Frage zum Nutzen einer ppm Vereinbarung zwischen Kunden und Lieferanten
Hallo Ola F,
Dinge sind nicht so. In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders.
Ppm-Vereinbarungen werden als Zukunftsabsicherung abgeschlossen: solltest Du Dich als Lieferant nicht systemkonform verhalten, will ich gerne eine Möglichkeit haben, Dir die Hammelbeine lang zu ziehen. Und daran soll mich dann auch Dein Rechtsanwalt nicht hindern können. Sehr schön geht das, wenn Du vertragsbrüchig geworden bist.

Wenn ich also am Jahresende zusammenzähle, gibt's zwei Möglichkeiten: Du warst gut und wir klopfen uns gegenseitig auf die Schulter und erzählen denen, dies hören wollen, wie toll unser Kunden-/ Lieferantenverhältnis ist.. Denen dies nicht hören wollen erzählen wirs erst recht.

Möglichkeit zwei: du hast den ppm-Rahmen gesprengt. Ich schreibe Dir einen nicht ganz so netten Brief, daß das aber besser werden muss. Um Dich in Deinem Bemühen, Dich meiner Meinung anzuschliessen, zu unterstützen, hänge ich die motivierende Maßnahme gleich hinten dran - in form einer Rechnung, in der ich gleich mal die Mehraufwendungen, die ich aufgrund Deiner erdenschlechten Lieferperformance gehabt habe, aufliste. Ohne QSV ist das ein Sturm im Wasserglas, mit QSV heisst das dann Schadenersatz wegen Nichterfüllung und wird recht schnell recht eng für Dich.

Im nächsten Jahr: siehe oben, mit dem Unterschied: bei Möglichkeit zwei kommt zur Rechnung noch die eine oder andere Maßnahme (z.B. fremd betriebenes Q-Gate) dazu - die darfst Du kostenmässig dann auch übernehmen.... weil Du so böse, böse, böse warst. Und weil mir forderungsmässig Tür und Tor offen stehen.

Aber ich hoffe ja auf Dein Einsehen, daß wir irgendwann mal bei Möglichkeit 1 landen.... :huh:
Grüßle
T

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • 14001_Olaf
  • 14001_Olafs Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Junior
  • Quality Junior
Mehr
10 Aug 2017 08:21 #26091 von 14001_Olaf
14001_Olaf antwortete auf das Thema: Frage zum Nutzen einer ppm Vereinbarung zwischen Kunden und Lieferanten
Danke für die Antworten

Ich wollte noch auf etwas Anderes hinaus.

Wenn eine ppm Vereinbarung existiert, ist beiden Partnern bewusst, dass ein Fehleranteil möglich ist. Diese Risiko wird in diesem Moment auch vom Kunden eingegangen.

Wenn jetzt Einzelfehler unterhalb der ppm-Rate reklamiert werden[/b], aufgrund derer Analysen bzw. Maßnahmen vom Kunden verlangt werden obgleich doch beide Partner deren Existenz in der QSV „festgesellt und zugestimmt“ hat dann fehlt die Logik.

Ein Ausgleich in Form von Gutschrift , Nacharbeit , Ersatz für die Fehlteile ist klar und selbstverständlich, aber eben nicht das gewünschte Streben der Abstellung dieser Einzelfehler.
Das passt für mich nicht.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Aug 2017 09:44 - 10 Aug 2017 09:44 #26092 von Q-Dan
Q-Dan antwortete auf das Thema: Frage zum Nutzen einer ppm Vereinbarung zwischen Kunden und Lieferanten
Hallo Olaf,
meist ist in der Einleitung der QSV das Prosa "Im Rahmen der Null-Fehler-Strategie".
Du hast vollkommen recht. Wenn die Grenzen immer unterschritten werden, gibt es gefühlt keine Vorteile. Hier möchte ich den Punkt 1 von Tommmili aufgreifen.
Sobald die Ziele erreicht worden sind, wird für das Folgejahr gerne der Zielwert halbiert. Also aus 200ppm werden 100ppm, in zwei Jahren 50ppm und nach fünf Jahren sind wir gegen Null -> Automobilstrategie umgesetzt.
Diese Senkungen gehen meist nicht ohne Maßnahmen. Es müssen Poka-Yoke Lösungen, Kamera-Q-Gates installiert werden etc. Und das alles, um den Vertragsanforderungen gerecht zu werden.

Sollte das Ziel Mehrfach gerissen werden, wird gerne ein "Eskalationsprozess" ausgerufen. Hierbei schicken die Kunden Teilweise ihre Ingenieure in das eigene Unternehmen und lassen die Prozesse auf Herz und Nieren prüfen...

Man sieht also, diese Verträge sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen und sie haben lediglich einen Nutzen für den Kunden und befreien nicht (wie Du erkannt hast) von der Pflicht im Reklamationsfall aktiv zu werden.

Beste Grüße
Q-Dan

[/u]
Letzte Änderung: 10 Aug 2017 09:44 von Q-Dan.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • tommmili
  • tommmilis Avatar
  • Offline
  • Qualitöter
  • Qualitöter
  • Ihr seid doch nur neidisch weil die leisen Stimmen nur zu mir sprechen
Mehr
10 Aug 2017 10:29 #26093 von tommmili
tommmili antwortete auf das Thema: Frage zum Nutzen einer ppm Vereinbarung zwischen Kunden und Lieferanten
Hallo Olaf,
wenn Dus grad umdrehst wird ein Schuh draus: in erster Linie hat der Kunde (natürlich) Anrecht auf eine fehlerfreie Lieferung im Einzelfall - daran ändert sich auch nicht durch eine QSV.
In zweiter Linie möchte sich der Kunde absichern, daß wenn Du es nicht fertig bringst, dauerhaft gut zu liefern, er Handhabe hat, sich schadlos zu halten - indem er Dich zum Schadenersatz verdonnert - und hinreichend Leidensdruck bei Dir aufbauen kann, um nachhaltige Verbesserung zu erzielen.

So gesehen haben gesetzliche Vorgabe und QSV relativ wenig gemeinsam und zielen auf verschiedene Vorkommnisse: einmal auf die einmalig schlechte Lieferung und zum anderen auf dauerhaft schlechte Lieferleistung.
...wie Q-Dan schon geschreiben hat
Grüßle
T

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.