SQ - FORUM

Das Forum für Fragen rund um das Thema Qualitätsmanagement 

Stichwort

Frage Kunde verlangt 3.1 Zeugnis ab sofort

  • Lösungsorientiert
  • Lösungsorientierts Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Junior
  • Quality Junior
Mehr
13 Nov 2017 12:25 #26426 von Lösungsorientiert
Lösungsorientiert erstellte das Thema Kunde verlangt 3.1 Zeugnis ab sofort
Hallo,

wir waren bisher nicht mit der Anfrage nach 3.1-Abnahmezeugnissen konfrontiert und haben sie auch nicht ausgestellt, jedoch für Rohwaren und Halbteile von unseren Lieferanten verlangt. Auch bei einem früheren Arbeitgeber sind wir so verfahren.

Aktuell verlangt nun unser größter Kunde für Lieferungen "ab sofort" für jede Lieferung ein solches Zeugnis für unsere Fertigwaren. Abgesehen davon, dass uns das Wissen fehlt, was wir bei der Ausstellung dieser Zeugnisse beachten müssen, weiß ich nicht, wie wir das Ganze organisieren sollten, weder von der Manpower noch vom Ablauf her, dass die Zeugnisse für jede Lieferung zum Kunden kommen. Den Aufwand kriegen wir natürlich auch nicht bezahlt, war ja bisher nicht verlangt und auch kein Inhalt eines Vertrages.

Sind wir dazu verpflichtet, ein solches Zeugnis auszustellen? Habt Ihr Quellen, bei denen ich gezielt mehr erfahren kann (googlen hat nicht geholfen)?

Vielen Dank im voraus
Lösungsorientiert

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Nov 2017 13:12 #26427 von the Raccoon
the Raccoon antwortete auf das Thema: Kunde verlangt 3.1 Zeugnis ab sofort
Ein Werkzeugnis 3.1 ist eine qualifizierte (bzw. der Lieferung zugeordnete ) Prüfung eines Unabhängigen Prüfers (kann eigene QS machen) welche nachweist, dass die Waren den Anforderungen der Bestellungen entsprechen.

Also ob das in euren Verträgen steht oder evtl. im Kleingedruckten der "Qualitäts- und Lieferbedingungen" eures Kunden kann ich nicht sehen.
Prüft das mit eurem Vertrieb. Wenn das nicht vereinbart wurde und auch keine anderen Standards hier angezogen wurden (gemäß VDA oder IATF), dann müsst Ihr keine 3.1er erstellen.
Klärt das mit dem Kunden (vor allem die Kosten und die Zuordnung zu den Lieferungen.

Wenn Ihr liefern müsst das braucht mind. ihr 3 Dinge.
Erstens: legt fest welche Prüfungen die Qualität eurer Waren nachweisen können (muss mit Kundem geregelt werden)
Zweitens: legt fest ob Ihr eine Seriennummer, eine Batchnummer oder andere Kennzeichnung verwenden wollt um das Zeugnis der Ware zuzuordnen.
Drittens: beschreibt wie die Prüfung auf den Bauteilen / Waren zu erkennen ist.

Ich würde die Zeugnisse wie ein Teil eurer Lieferung in die Stückliste aufnehmen (SAP) damit Ihr nicht vergesst sie zuzuordnen und diese dann auch mit der Lieferung abrechnen könnt.
Spätestens bei den Kosten werden die Kunden dann überlegen ob sie das wirklich brauchen.

Ein 3.1 macht nur Sinn wenn die Waren Eigenschaften durch die Herstellung bekommt die später nur durch Zerstörende Prüfung nachgewiesen werden könnten.
Und auch nur dann wenn der Prozess zur Herstellung nicht die Prozessfähigkeit bzw. Maschinenfähigkeit nachweisen kann.

Aber um das zu bewerten müsste ich mehr Details wissen.

the Raccoon

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Lösungsorientiert
  • Lösungsorientierts Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Junior
  • Quality Junior
Mehr
13 Nov 2017 15:03 #26428 von Lösungsorientiert
Lösungsorientiert antwortete auf das Thema: Kunde verlangt 3.1 Zeugnis ab sofort
Hallo Raccoon,

danke für Deine Antwort. Jetzt bin ich schon schlauer.

Wir haben Prüfkriterien für die fraglichen Artikel definiert, und keines davon erforderte eine zerstörende Prüfung, alles wird über die Prozessfähigkeit nachgewiesen. Die Daten wären also da, wir müssten sie "nur" in Zeugnisform bringen.

Vereinbart ist mit dem Kunden nichts dazu. Zusatzkosten würde ich gern weitergeben. Ich spreche das mit unserem Vertrieb durch.

Vielen Dank!
Viele Grüße
Lösungsorientiert

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Nov 2017 19:01 #26431 von AlexQS
AlexQS antwortete auf das Thema: Kunde verlangt 3.1 Zeugnis ab sofort
Fertigt nach Zeichung bzw. Entwicklungsvorgabe eines Kunden oder entwickelt ihr selbst und verkauft die Teile?

Ich würde mich mit deinem Kunden in Verbindung setzen und genau nachfragen welche Prüfungen den auf das Zeugnis müssen, denn die DIN EN 10204 schreibt nicht vor welche Prüfungen alle durchgeführt werden müssen. Dies wird ja in den jeweiligen Normen (Material-, Kundennorm, usw.) geregelt.

Bei uns muss der Lieferant auch jeder Zeit,bei Erstbemusterung auf Anfrage, Abnahmeprüfzeugnis 3.1 zur Verfügung stellen.
Die Mindestinhalte stehen in den jeweiligen Normen die auf der Zeichnung angezogen werden.
Teilweise übernehmen die Lieferanten das Zeugnis komplett von ihrem Rohmaterial-Lieferanten und ergänzen dieses, um die Prüfungen die am Fertigteil oder auch bei der Wareneingangsprüfung, durch geführt werden sollen (z.B. Durchführen einer Stückanalyse und diese mit der Schmelzanalyse des Rohmateriallieferanten vergleichen).

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Lösungsorientiert
  • Lösungsorientierts Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Junior
  • Quality Junior
Mehr
15 Nov 2017 06:33 #26435 von Lösungsorientiert
Lösungsorientiert antwortete auf das Thema: Kunde verlangt 3.1 Zeugnis ab sofort
Guten Morgen,

wir haben bisher auch auf konkrete Anfrage eines Kunden für bestimmte Lieferungen oder Chargen solche Zeugnisse ausgestellt. Kommt sehr selten vor, dieses Jahr noch nicht. Auf Anfrage liefern wir auch Rohwarenzeugnisse mit, die wir aus inhaltlich von unseren Lieferanten übernehmen.

Ich habe inzwischen die Verträge, die wir mit dem speziellen Kunden haben, geprüft, und da ist nichts vereinbart. Er wünscht übrigens wirklich Zeugnisse zu unseren Fertigwaren (seine Entwicklung, seine Prüfvorgaben, wir produzieren entsprechend). Wir werden versuchen, ihn zu dem Modus "auf Anfrage für konkrete Lieferungen/ Chargen" zu bewegen. Für "pauschal alle" Lieferungen fehlt uns die Manpower.

Danke für Euren Rat
Lösung

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.