SQ - FORUM

Das Forum für Fragen rund um das Thema Qualitätsmanagement 

Stichwort

Frage Wie beweisen / berechnen das KMG für Messungen noch fähig?

  • pathauff
  • pathauffs Avatar Autor
  • Offline
  • Quality Beginner
  • Quality Beginner
Mehr
13 Dez 2017 10:20 - 13 Dez 2017 11:47 #26532 von pathauff
pathauff erstellte das Thema Wie beweisen / berechnen das KMG für Messungen noch fähig?
Hallo zusammen,

wir haben bei uns im Messraum eine alte, handgeführte 3D KMG. Ich versuche vergeblich seit Jahren unsere Geschäftsleitung zu überzeugen , dass wir eine neue KMG brauchen. Leider bisher ohne Erfolg.
Ich würde gerne versuchen unserer GF aufzuzeigen, dass die Maschine überhaupt nicht mehr fähig ist gewisse Messungen durchzuführen, oder nur noch Messungen in einem bestimmten Rahmen, damit wir evtl. ein neues Gerät bekommen.

Wie kann ich berechnen (ohne Bedienereinfluss & Temperatureinfluss) ob und bis wann unsere Maschine noch fähig ist eine bestimmte Messung durchzuführen?
Beispiel: Ø80 h5 (0/-15)

Wir sind in F+E und im Prototypenbau tätig. D.h. eine ständig wechselnde Produktpalette und immer nur Kleinstserien.
Stückzahlen von 1 - 25 Stck maximal. Ich kann also keine Vergleichsmessungen nach MSA mit 100 Stck durchführen etc..

Fakten:
Wir haben eine handgeführte KMG von Tesa, Baujahr 2005
Keine Auswertung nach Pferch Hüllkonturen, oder ähnliches möglich, nur nach Gauß
Fast keine Spannmittel für die KMG, das meiste wird nur auf die Platte gelegt.
MPEe=2,5+3,9*L/1000

Anhand meines Beispiels habe ich verschiedene Kennwerte ausgerechnet, weiß jedoch nicht was ich mit denen anfangen kann:
MPEe=2,5+3,9*(80/1000)=2,812

Uxi=a*b
(a=MPEe b=Verteilungsfaktor)
Uxi=2,812*0,58=0,0016309 mm
Letzte Änderung: 13 Dez 2017 11:47 von pathauff. Begründung: Mehr Infos hinzugefügt

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Dez 2017 14:08 #26540 von Flo5589
Flo5589 antwortete auf das Thema: Wie beweisen / berechnen das KMG für Messungen noch fähig?
Hallo,

nicht ganz die Antwort auf deine Frage aber wenn du eine Maschine von Tesa hast kommt es aber noch stark auf die Software an. Tesa wurde ja von Hexagon übernommen und hier hast du rein mit einer Softwareaktualisierung schon einiges an neuen Funktionen. Arbeitet ihr schon mit der Softwareversion von 2017 bzw. etz müsste ja bald die 18er rauskommen....

Mit der Berechnung schau ich mal ob ich was finde in meinen Unterlagen, adhoc kann ich dir da leider nicht antworten.

Gruß

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.